VfB-Profi Dzenis Burnic wurde in der 13. Minute vom Platz geschickt. Foto: Bongarts

Der VfB Stuttgart ist seit der 13. Minute nur noch zu zehnt auf dem Feld. Zur gelb-roten Karte für Dzenis Burnic hat sich VfB-Legende Günther Schäfer in der Halbzeitpause geäußert.

Hamburg/Stuttgart - Es war die entscheidende Szene in Halbzeit 1: In der 13. Minute sah VFB-Profi Dzenis Burnic die gelb-rote Karte nach wiederholten Foulspiel.

Während die gelbe Karte in der 4. Minute nach einem Foul an HSV-Youngster Fiete Arp noch unstrittig war, sah das bei der zweiten gelben schon ganz anders aus. Burnic spielte im Zweikampf mit dem Hamburger Aaron Hunt ganz klar den Ball.

Hier geht es zum Liveticker der Partie

Und so sah das auch VfB-Legende Günther Schäfer, der in der Halbzeitpause bei Sky zu Wort kam. „Diese gelb-rote Karte ist ein Skandal“, antwortete er auf die Frage des Moderators Patrick Wasserziehr. „Es war mit Sicherheit kein Foul, der Schiedsrichter zeigte überhaupt kein Fingerspitzengefühl. Wir waren auf der Bank dermaßen überrascht, dass wir gar nicht so richtig darauf reagierten.“

In solch einem Fall solle auch der Videobeweis zu Rate gezogen werden, so Schäfer.

VfB-Keeper Ron-Robert Zieler, der das 1:0 für Hamburg mit einem Patzer ermöglichte, nahm die VfB-Legende in Schutz: „Ron-Robert macht ein gutes Spiel, so etwas wie in der 20. Minutew passiert immer, das ist halt Fußball.“

Ob die gelb-rote Karte ein Knackpunkt im Spiel war? Schäfer: „Lassen Sie uns die 2. Halbzeit abwarten“ – doch die Stuttgarter konnten das Spiel trotz des Ausgleichstreffers von Daniel Ginczek nicht mehr drehen udn verloren am Ende mit 1:3.

VfB Stuttgart - 1. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: