Rick van Drongelen (links) vom HSV hat sich am Donnerstag behandeln lassen. Foto: dpa/Daniel Bockwoldt

Vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart hofft HSV-Trainer Dieter Hecking trotz einer Magenverstimmung auf einen Einsatz des Innenverteidigers Rick van Drongelen.

Hamburg - Hamburgs Trainer Dieter Hecking hofft trotz einer Magenverstimmung von Rick van Drongelen auf einen Einsatz des Innenverteidigers im Zweitliga-Spitzenspiel am Samstag (13.00 Uhr/Liveticker) gegen den Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart.

Verfolgen Sie hier alle aktuellen Entwicklungen in unserem großen VfB-Spieltagsblog!

„Rick hat gestern etwas Falsches gegessen. Er hat sich heute nur behandeln lassen. Wir gehen davon aus, dass es morgen wieder geht“, sagte Hecking am Donnerstag. Kapitän Aaron Hunt hat seine Muskelprobleme überwunden und wieder mit der Mannschaft trainiert.

Lesen Sie hier: Diese Spieler und Trainer haben eine Vergangenheit bei VfB und HSV

Das Volksparkstadion wird erstmals in dieser Saison mit 57 000 Zuschauern ausverkauft sein. Der Hamburger SV führt die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung auf den VfB Stuttgart an. Hecking bewertete die Chancen „von den Grundvoraussetzungen 50:50“ und meinte: „Beide Mannschaften haben das Potenzial zu gewinnen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: