Mario Gomez steht erstmals in dieser Saison nicht in der Startelf des VfB Stuttgart. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart gastiert an diesem Sonntag in der Fußball-Bundesliga beim FC Bayern München – mit dieser Aufstellung versucht der Trainer Markus Weinzierl in München zu bestehen.

München - Nach dem ernüchtenden Start in die Rückrunde gegen den FSV Mainz 05 (2:3) wird es für den VfB Stuttgart am zweiten Spieltag der zweiten Saisonhälfte in der Fußball-Bundesliga nicht gerade einfacher. Denn die Mannschaft des Trainers Markus Weinzierl tritt an diesem Sonntagnachmittag (15.30 Uhr/Liveticker) beim Rekordmeister FC Bayern München an. Ein Unentschieden würde der Coach in dieser Partie bereits als Erfolg werten.

Die größte Überraschung bei der Aufstellung gibt es im Sturm. Der Ex-Nationalspieler Mario Gomez, der bis jetzt alle Spiele in dieser Saison von Anfang an bestritten hatte, sitzt nur auf der Ersatzbank. Und auch ansonsten nimmt Markus Weinzierl einige Änderungen vor – auch, weil Timo Baumgartl nach einem Zusammenprall im Training passen muss. Nicolas Gonzalez und Anastasios Donis sind neu in der Startformation und sollen die Offensive beleben. Mit Ozan Kabak, Andreas Beck und Emiliano Insua werden zudem drei der vier Positionen in der Abwehrkette umbesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: