VfB Stuttgart Badstuber soll im Laufe des Tages unterschreiben

Von Heiko Hinrichsen 

Holger Badstuber soll im Verlauf des Freitags beim VfB unterschreiben. Foto: dpa
Holger Badstuber soll im Verlauf des Freitags beim VfB unterschreiben. Foto: dpa

Holger Badstuber hat beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart den Medizincheck absolviert. Die Unterschrift des Innenverteidigers unter einen Vertrag, bei dem sich das Gehalt stark nach der Anzahl der Einsätze richtet, wird nun im Laufe dieses Freitags erwartet.

Stuttgart - Der Königstransfer beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart steht kurz vor der Vollendung. Nach Informationen dieser Zeitung soll der Innenverteidiger Holger Badstuber an diesem Freitag seinen Vertrag beim Aufsteiger unterschreiben. Den Medizincheck hat der 28-Jährige, der in seiner Karriere bereits zwei Kreuzbandrisse, einen Sehnenriss sowie einen Knöchelbruch zu überstehen hatte, bereits absolviert.

Damit ist der Weg frei für den Neuzugang, der an der Seite des jungen Timo Baumgartl die Abwehr des VfB stabilisieren soll. Der Linksfuß Holger Badstuber, der bei der WM 2010 mit der deutschen Nationalelf Dritter wurde, wird in Stuttgart einen Kontrakt unterschreiben, bei dem sich die Höhe seiner Bezüge neben einem gewissen Grundgehalt vor allem nach der Anzahl der Einsätze richtet. Damit soll der Verletzungsanfälligkeit des früheren Verteidigers vom FC Bayern, der in der vergangenen Bundesliga-Rückrunde für den FC Schalke 04 spielte, Rechnung getragen werden.

In wenigen Tagen beginnt für den VfB die Saison in der 1. Bundesliga. Ist der Kader gut genug für die Herausforderung? Und was fordern die Fans von Sportvorstand Jan Schindelmeiser? StuggiTV hat sich umgehört, sehen Sie die Antworten im Video:

Badstuber ist fit und verletzungsfrei

Fest steht aber auch, dass Badstuber dem VfB sofort helfen kann. Er ist verletzungsfrei und fit, hat sich in den vergangenen Wochen mit individuellem Training in Schuss gehalten – und dürfte bereits am Samstag in das nicht öffentliche Teamtraining der Stuttgarter einsteigen.

Vermutlich ist Badstuber bereits eine Option für das letzte Testspiel des Aufsteigers am Sonntag (14.30 Uhr) in Reutlingen gegen den spanischen Erstligisten Betis Sevilla. Mit der Verpflichtung des Blondschopfes, der bereits in der Jugend für zwei Jahre beim VfB spielte, ist die größte Baustelle in der Kaderplanung der Cannstatter geschlossen. Gefahndet wird nun noch nach einem rechten Verteidiger.

Lesen Sie jetzt