Antonio Rüdiger: Läuft seine Zeit beim VfB bald ab? Foto: Baumann

Zuletzt schien es, als bleibe er mindestens ein weiteres Jahr in Stuttgart. Nun aber kommt doch noch einmal Bewegung in den Fall Antonio Rüdiger. Der AS Rom lockt den Innenverteidiger des VfB Stuttgart.

Stuttgart - Antonio Rüdiger schuftet derzeit für sein Comeback nach seiner Knie-Operation. Klar ist: Den Bundesligastart an diesem Wochenende wird der Innenverteidiger des VfB Stuttgart verpassen. Weiter offen ist dagegen, ob der 22-Jährige den Club nicht doch noch vor dem Ende der Transferperiode am 31. August verlässt. Jedenfalls gibt es nun einen neuen Interessenten.

Der AS Rom hat die Fühler nach Rüdiger ausgestreckt und nach Informationen unserer Zeitung auch schon Kontakt mit dem VfB aufgenommen. Der italienische Hauptstadtclub ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Alessio Romagnoli, der für eine Ablösesummer von rund 25 Millionen Euro zum AC Milan gewechselt ist. Der VfB fordert für Antonio Rüdiger 18 Millionen Euro, Sportvorstand Robin Dutt betonte zuletzt aber immer wieder, der Club sei derzeit nicht dringend auf diesen Transfererlös angewiesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: