Nicolas Gonzalez wird dem VfB auch im Pokalspiel in Rostock fehlen. Foto: dpa

Der VfB-Stürmer Nicolas Gonzalez ist im ersten Gruppenspiel der Panamerika-Spiele mit Rot vom Platz geflogen. Jetzt steht die U-23-Elf Argentiniens im Halbfinale. Doch was wird aus Gonzalez?

Lima - Ohne den im ersten Gruppenspiel gegen Ecuador (3:2) nach einem Foul mit Rot vom Platz geflogenen VfB-Stürmer Nicolas Gonzalez hat die U 23 Argentiniens bei den Panamerikanischen Spielen im peruanischen Lima das Halbfinale erreicht. Dort treffen die Albiceleste in der Nacht auf Donnerstag um 3.30 Uhr deutscher Zeit auf den Gastgeber Peru.

Weil er in den Gruppenpartien gegen Mexiko (1:2) und Panama (3:1) seine Zwei-Spiele-Sperre abgesessen hat, ist Nicolas Gonzalez für die Peru-Partie wieder einsatzberechtigt. Unklar ist aber, ob er tatsächlich spielt. In der ersten Turnierpartie hatte es für Gonzalez ein schnelles Aus gegeben: Nachdem er den Torhüter von Ecuador außerhalb von dessen Strafraum unbeabsichtigt per hohes Bein mit einem Tritt ans Ohr versehen hatte, gab es nach 26 Minuten glatt Rot.

Lesen Sie hier: Das ist das Profil für den neuen Präsidenten

Klar ist damit, dass der 21-Jährige dem VfB im Pokalspiel in Rostock nicht zur Verfügung stehen wird. Fest steht aber auch, dass der Stürmer weiter für die Stuttgarter aufläuft. „Er ist unser Spieler“, sagt Trainer Tim Walter: „Er bleibt da.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: