VfB-Rückblick mit Humor Null-Null-Korkut in erfolgreicher Mission

Von Sebastian Rose 

Tayfun Korkut kann mit dem Ergebnis zufrieden sein. Foto: Pressefoto Baumann
Tayfun Korkut kann mit dem Ergebnis zufrieden sein. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart hat beim Heimspiel gegen RB Leipzig einen Punkt holen können. Dementsprechend zufrieden können die Roten sein. Unsere Kollegen von Vertikalpass blicken mit einem Augenzwinkern auf das Spiel zurück.

Stuttgart - Timo Baumgartl brummte der Schädel, Holger Badstuber rückte für ihn in die Innenverteidigung und Dennis Aogo übernahm den Platz neben Santiago Ascacibar auf der Doppel-Sechs. Das Ergebnis: Die älteste VfB-Startelf seit zwölf Jahren. Im Angesicht des Abstiegskampfs setzt Tayfun Korkut auf Erfahrung – und der Erfolg gibt ihm Recht.

Es war nicht nur das erste Heimspiel überhaupt gegen RB Leipzig, sondern auch das Wiedersehen mit Timo Werner. Dem Stürmer, den die Fans einst liebten. Die Beziehung zwischen Fans und dem Stürmer bleibt kompliziert.

Ab der ersten Minute entwickelte sich ein Spiel, das nur von seiner Intensität lebte. Es schien so, als hätte Tayfun Korkut elf Ascacibars aufgestellt. Und Ralph Hasenhüttl ebenfalls. Alle Spieler hatten die Lizenz zum Grätschen. Im Mittelfeld sah es deshalb meist so aus:

Torchancen hingegen waren Mangelware. Mit Ausnahme der Szene kurz vor der Halbzeitpause, in der der Timo Werner im Leipzig-Trikot in der Regel getroffen hätte. Aber er erinnerte sich offenbar an seine VfB-Zeit. Und dass er weder den Ball noch das Tor traf, war für die Stuttgarter Fans zumindest ein Quantum Trost.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig: Viel Kampf, wenig Spiel. Der VfB Stuttgart hat unter Tayfun Korkut die Fertigkeit erlernt, den Gegner auf das eigene Niveau herunter zu ziehen. Im Abstiegskampf eine essentielle Qualität. A propos Abstiegskampf: Der VfB hat jetzt neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Und sechs Punkte Rückstand auf einen Platz, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. Und es folgen Spiele gegen Freiburg und Hamburg.

Und wie fühlt sich Null-Null-Korkut eigentlich nach sechs Spielen ohne Niederlage in Stuttgart ?

Mit unserer neuen Serie „VertikalGIF“ wagen wir den etwas anderen Rückblick auf das aktuelle VfB-Spiel. Zusammengestellt wird die Serie von den Bloggern von www.vertikalpass.de, die auch in dieser Saison regelmäßig als Tickerer direkt aus dem Stadion berichten werden.

Lesen Sie jetzt