VfB-Spieler Florian Klein freut sich auf die österreichische Nationalelf. Foto: dpa

VfB-Profi Florian Klein freut sich der guten Stimmung wegen auf seinen Einsatz bei der österreichischen Nationalelf. Österreich muss zum Abschluss der EM-Qualifikation gegen Montenegro und Liechtenstein ran.

Wien - Für Florian Klein vom VfB Stuttgart sind Reisen zur Nationalmannschaft Österreichs eine willkommene Abwechslung. „Ich bin immer froh, wenn ich zum Team komme. Wir haben eine super Truppe, alle ticken ziemlich gleich. Von der Stimmung her ist der Unterschied zum Verein ziemlich groß“, berichtete der Fußball-Profi vor den beiden abschließenden EM-Qualifikationsspielen gegen Montenegro und Liechtenstein. Österreich hat die EM-Teilnahme bereits sicher.

Trotz des schlechten Saisonstarts des Bundesligisten glaubt Abwehrspieler Klein an eine Besserung. „Wir haben in sehr vielen Spielen sehr gute Leistungen geboten, aber viele Chancen vergeben. Wenn das Glück zurückkommt und wir unsere Chancen verwerten, werden wir von unten wieder rauskommen, weil wir eine höhere Qualität als andere Clubs haben“, sagte er. Mit nur vier Punkten ist Stuttgart Tabellenletzter.

„Mit dem neuen Trainer spielen wir ein neues System, das uns zwar liegt, aber das eine Zeit dauert. Und Zeit hat man im Fußball fast nicht mehr“, meinte Klein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: