VfB II 0:3 gegen Union Berlin

Von dpa/lsw 

Die Hauptstädter setzten sich am Samstag im ersten Spiel nach der Winterpause beim VfB Stuttgart II mit 3:0 (1:0) durch und verbuchten den zwölften Saisonerfolg.

Stuttgart - Fußball-Drittligist 1. FC Union Berlin hat dank eines souveränen Auswärtssieges vorerst wieder die Tabellenführung übernommen. Die Hauptstädter setzten sich am Samstag im ersten Spiel nach der Winterpause beim VfB Stuttgart II mit 3:0 (1:0) durch und verbuchten den zwölften Saisonerfolg.

Vor 1000 Zuschauern markierte Karim Benyamina (38.) mit seinem elften Saisontreffer die Führung der Hauptstädter, die zum siebten Mal in Serie ungeschlagen blieben. Neuzugang Kenan Sahin (62.) mit einem perfekten Einstand und Shergo Biran (80.) sorgten dann für die Entscheidung. Die Schwaben bleiben nach der achten Niederlage im Tabellenmittelfeld.

Die Berliner waren routinierter und hatten mehr Ballbesitz, taten sich in der Bewegung nach vorne aber gegen die gut stehende VfB-Defensive zunächst schwer. Doch nach Torsten Mattuschkas Hereingabe stand Benyamina am Elfmeterpunkt frei und markierte aus der Drehung heraus das 1:0. Damit übernahm er die Führung in der Torschützenliste. Nach einer Flanke von Marco Gebhardt behinderten sich VfB-Keeper Sven Ulreich und einer seiner Vorderleute gegenseitig, Sahin staubte ab. Nach einem 50-Meter-Solo von Gebhardt landete seine Flanke bei Sahin, der vom langen Pfosten in die Mitte köpfte, wo Biran zum Endstand einschob. Bei den Stuttgartern, die das komplette Mittelfeld neu besetzen mussten, zeigte sich einmal mehr, dass man gegen die Spitzenteams der Liga noch nicht mithalten kann. Einzig Ulreich verhinderte eine noch höhere Niederlage.

Lesen Sie jetzt