Die S-Bahnen könnten am Samstag brechend voll werden. Foto: www.7aktuell.de | Robert Dyhringer

Mindestens 50.000 Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena beim Heimspiel des VfB Stuttgart. Dazu tausende Besucher auf dem Stuttgarter Frühlingsfest und dann auch noch Bahnstreik. Am Samstag könnte das Chaos bei den S-Bahnen dementsprechend werden.

Stuttgart - Der Bahnstreik geht weiter. Das hat GDL-Chef Claus Weselsky am Donnerstag verkündet. Das heißt: Noch bis Sonntag fahren Züge, Regionalzüge und S-Bahnen nur nach dem Notfahrplan.

Weil am Wochenende aber in Stuttgart auf dem Cannstatter Wasen die finalen Tage des Stuttgarter Frühlingsfestes anstehen, dort am Samstag nochmal ein richtiger Ansturm erwartet wird - und weil der VfB Stuttgart am Samstag um 18.30 Uhr gegen den 1. FSV Mainz spielt und mindestens 50.000 Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena locken wird, warnt die Deutsche Bahn schon jetzt vor vollen Zügen und einem möglichen Chaos.

Denn: Zusätzliche Züge werden trotz der beiden Großveranstaltungen nicht aufgeboten. Was auch heißt, dass Stadtbahnen, Parkhäuser und die Straßen noch voller sein werden, als sie es bei solchen Anlässen ohnehin schon sind.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: