Die vermisste Zuleyha Ayse Lamain nennt sich selbst Alice (Symbolbild). Foto: dpa

Beim Fall der vermissten Zuleyha Ayse Lamain hofft die Polizei weiter auf Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort der 13-Jährigen gegeben können.

Stuttgart-Süd - Die Polizei konnte bei der Suche nach der vermissten Zuleyha Ayse Lamain aus Stuttgart-Süd bisher keine heiße Spur feststellen.

Die 13-Jährige wird seit dem 21. März vermisst. Vor ihrem Verschwinden wurde sie in einem Parkhaus in Bad Cannstatt gesehen. Mit Fotos des Mädchens hatte die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung gebeten.

Zuleyha Ayse Lamain, die sich selbst Alice nennt, ist 1,62 Meter groß. Sie hat eine normale Statur und kurze rote Haare mit einem Undercut. Sie hat braune Augen, kleidet sich burschikos und trug am Tag ihres Verschwindens eine hellblaue Jogginghose sowie eine auffällige graue Jacke.

Alice wurde bereits in Vergangenheit vermisst

Die Polizei geht im Moment davon aus, dass das Mädchen von Zuhause weggelaufen ist. Denn bereits in der Vergangenheit wurde sie mehrfach vermisst.

Wie ein Stuttgarter Polizeisprecher berichtet, habe jeder vertraute Orte, die er aufsuche. Die Polizei hört sich daher regelmäßig im Umfeld der Vermissten um.

Auch die Streifenpolizisten sind alarmiert und achten während ihrer Streifentätigkeit darauf, ob sie das Mädchen irgendwo innerhalb einer Gruppe entdecken können. Mit der Wendung an die Öffentlichkeit habe die Polizei jedoch nach eigenen Angaben ihr letztes Mittel erschöpft.

Polizei bittet Zeugen um Mithilfe

Ein paar Hinweise gingen bei der Polizei nach der Öffentlichkeits-Fahndung ein. So soll das Mädchen am Samstag gegen 11.20 Uhr am Bahnhof in Zuffenhausen in Begleitung von drei Jugendlichen gesehen worden sein. Die Vermisste und soll sich zusammen mit einem anderen Mädchen von den anderen verabschiedetet haben und gemeinsam weggegangen sein.

Die Polizei geht nun allen eingegangenen Hinweisen nach. Dennoch gibt die Polizei an, dass sie weiter auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen sei. Die Polizei hoffe auf weitere Zeugen, die Hinweise zum Verbleib der 13-Jährigen geben können.

Zeugen werden von der Polizei gebeten, sich unter folgender Telefonnummer zu melden: 0711/8990-5778.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: