Eine glückliche Diane Keaton bei der Preisverleihung. Foto: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Kaum ein großer Name fehlte unter den Besuchern. Das American Film Institute (AFI) hatte zur Preisverleihung an Diane Keaton geladen.

Los Angeles - Die US-Schauspielerin Diane Keaton ist am Donnerstag für ihr Lebenswerk geehrt worden. Bei der AFI Lifetime Achievement Award Gala in Los Angeles feierten zahlreiche Kollegen die 71-jährige.

Unter die Gäste mischten sich neben altgediente Hollywoodgrößen wie Woody Allen und Steve Martin auch jüngere Gesichter wie Neu-Oscargewinnerin Emma Stone und „Wonder Woman“ – Regisseurin Patty Jenkins.

Der 1973 zum ersten Mal verliehene Preis des American Film Institute (AFI) wird an Personen aus Film und Fernsehen vergeben, die bedeutende Beiträge zur Förderung der amerikanischen Filmkunst geleistet haben. Ein Auswahlkriterium ist die Anerkennung der Leistung bei Kritikern und Publikum. Zu den Preisträgern der letzten Jahre zählen unter anderem Al Pacino, Jane Fonda und John Williams.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: