Eine 60-Jährige hat einen Unfall verursacht, weil ihr am Steuer ihres Autos schwarz vor Augen wurde. Foto: dpa

Eine Autofahrerin hat am Montag in Köngen am Steuer ihres BMW einen Schwächeanfall erlitten. Die 60-Jährige geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Range Rover zusammen. Sie wurde leicht verletzt, zudem entstanden rund 20 000 Euro Sachschaden.

Köngen - Der Schwächeanfall einer Autofahrerin hat am Montagnachmittag in Köngen einen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht. Wie die Polizei mitteilt, war eine 60-Jährige um 17.10 Uhr mit ihrem BMW auf der Stuttgarter Straße in Richtung Denkendorf unterwegs gewesen. Plötzlich wurde ihr eigenen Angaben zufolge schwarz vor Augen, weshalb sie mit ihrem Fahrzeug nach links geriet und mit dem entgegen kommenden Range Rover einer 43 Jahre alten Frau kollidierte.

Die Unfallverursacherin wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 20 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: