Zahlreiche Kontrollstellen sind in der Stadt eingerichtet. Foto: dpa/Julian Stratenschulte (Symbolbild)

Bei einem länderübergreifenden Aktionstag will die Polizei am Dienstag für mehr Rücksicht im Straßenverkehr werben – vor allem gegenüber denjenigen, die keine Knautschzone haben.

Das Motto „sicher.mobil.leben“ steht über dem Aktionstag, der am Dienstag, 26. September länderübergreifend stattfindet. Auch die Stuttgarter Polizei beteiligt sich an der Sicherheitsaktion. Sie wird im gesamten Stadtgebiet an diversen Stellen den Verkehr überwachen.

In diesem Jahr stehen die sogenannten schwächeren Verkehrsteilnehmer im Fokus der Kampagne. Das sind alle, die ohne schützende Stahlkarosse um sich herum unterwegs sind, also zu Fuß, auf dem Fahrrad oder dem Elektroscooter. „Rücksicht im Blick“ heißt deswegen das Motto des Tages.

Es werden jedoch nicht nur Verstöße, die bei den Kontrollen entdeckt werden, geahndet. Auch Beamtinnen und Beamte des Referats Prävention sind in der Stadt unterwegs. Sie wollen über Gefahren im Straßenverkehr aufklären, Regelungen erläutern und vor allem für ein gegenseitiges Verständnis aller Verkehrsteilnehmenden werben.