Polizisten in Erfurt ging ein Mann ins Netz, der seit 30 Jahren ohne Führerschein unterwegs war. Foto: dpa-Zentralbild

Das erleben die Beamten nicht oft: In Erfurt fischt die Polizei einen Autofahrer aus dem Verkehr. Es stellt sich heraus: Der Mann der ist seit rund 30 Jahren ohne Führerschein unterwegs.

Erfurt - Bei einer Verkehrskontrolle hat die Polizei in Erfurt einen Autofahrer erwischt, der seit rund 30 Jahren ohne Führerschein unterwegs war. Der 61-Jährige wurde am Montag wegen eines Gurtverstoßes angehalten und kontrolliert, wie die Beamten in der thüringischen Landeshauptstadt am Dienstag mitteilten.

Einen Führerschein habe er dabei nicht vorweisen können. „Der 61-Jährige gab zu, kein solches Dokument zu besitzen“, erklärte die Polizei. Er habe angegeben, „mehrfach an der Fahrerlaubnisprüfung gescheitert“ zu sein und daher „seit etwa 30 Jahren ohne Führerschein“ zu fahren. Die Beamten nahmen ihm die Autoschlüssel ab und erstatteten Anzeige.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: