Vom 12. Dezember an sollen die Montagsdemos vor dem Südflügel des Bahnhofes stattfinden und damit die Verkehrsteilnehmer weniger beeinträchtigen, so Parkschützer-Sprecher Matthias von Herrmann. Foto: Beytekin

Montagsdemos vom 12. Dezember an am Südflügel des Bahnhofs - Montag noch alte Route.

Stuttgart - Die Montagsdemonstrationen der Stuttgart-21-Gegner sollen den Verkehr in der Innenstadt künftig weniger blockieren. Der Sprecher der Parkschützer, Matthias von Herrmann, sagte nach einem Treffen des Aktionsbündnisses am Sonntag: „Die Montagsdemos werden in Zukunft am Südflügel des Bahnhofs stattfinden, weil der jetzt bedroht ist und es dort niemanden stört.“ Bisher hatten die Protestler auch rund um den Arnulf-Klett-Platz demonstriert - einer der Hauptverkehrsadern für den Straßenverkehr.

Der Südflügel läuft entlang der weniger befahrenen Straße Am Schloßgarten. An diesem Montag (5.12.) soll die Demonstration aber noch den geplanten Streckenverlauf nehmen. Beim sogenannten Großen Ratschlag diskutierten mehr als 700 Menschen im Rathaus über die Zukunft des Widerstands gegen Stuttgart 21. Die Proteste am Montagabend sorgen seit Monaten immer wieder für Verkehrsprobleme in der City.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: