In Stuttgart von A nach B zu kommen, kann Zeit und Nerven kosten. Drei Redakteure haben getestet, welches Verkehrsmittel am schnellsten ist.

Stuttgart - Der morgendliche Stau im Stuttgarter Berufsverkehr gehört zur Stadt wie der VfB und Daimler. Dann reiht sich auf den Straßen Stoßstange an Stoßstange und die Stadtbahnen sind auch proppevoll. Das Warten kostet nicht nur Zeit, sondern auch Nerven. Doch gibt es eine schnellere Alternative?

Drei Redakteure haben es ausprobiert und drei verschiedene Fortbewegungsmittel für die gleiche Strecke genutzt: Vom Stuttgarter Westbahnhof soll es an einem Dienstagmorgen gegen 8.30 Uhr zum Mercedes-Benz-Museum in Bad Cannstatt gehen – einmal von West nach Ost oder rund zehn Kilometer Strecke.

Tom Hörner aus der Lokalredaktion schwingt sich dafür auf sein Rennrad, Politikredakteur Knut Krohn nimmt Bus und Stadtbahn und Berufspendler Philipp Johannßen aus der Onlineredaktion nimmt das Auto. Wer das Ziel am schnellsten erreicht, sehen Sie in unserem Video.

Die Grafiken zeigen die verschiedenen Routen der Redakteure:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: