Verkehr in Baden-Württemberg Volle Straßen zum Ferienende erwartet

Von red/dpa/lsw 

Zum Ferienende rechnet der ADAC mit vollen Straßen (Symbolfoto). Foto: dpa
Zum Ferienende rechnet der ADAC mit vollen Straßen (Symbolfoto). Foto: dpa

Die Sommerferien im Südwesten gehen zu Ende. Reisende müssen sich daher am Wochenende auf den Autobahnen auf lange Staus einstellen.

Stuttgart - Reisende müssen sich am Wochenende auf den Autobahnen auf lange Staus einstellen, denn die Sommerferien im Südwesten gehen zu Ende. Wie der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC mitteilten, werden deswegen in Baden-Württemberg und Bayern vor allem am Samstagnachmittag und Sonntagvormittag Verzögerungen erwartet.

Betroffen sind vor allem die süddeutschen Autobahnen in nördlicher Richtung. Besonders belastete Strecken in Baden-Württemberg sind die A5 (Basel-Frankfurt), A6 (Heilbronn-Nürnberg), A7 (Füssen-Würzburg) und die A8 (Salzburg-Stuttgart). Gen Süden senkt sich das Staurisiko deutlich, ACE und ADAC rechnen mit kaum längeren Fahrzeiten.

Der ACE rät Autofahrern den Heimweg bereits am frühen Morgen oder am späten Nachmittag anzutreten, um die Hauptreisewellen zu umgehen. Der ADAC warnt außerdem vor dem üblichen Berufsverkehr am Freitagnachmittag, der fast überall rund um die Ballungszentren anfällt.

Lesen Sie jetzt