Der Tatverdächtige wurde am Donnerstagnachmittag in Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger

Im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens in Wendlingen ist am Mittwoch ein weiterer Tatverdächtiger vorläufig festgenommen worden. Dieser befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Wendlingen - Im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens am Abend des 9. März 2021 ist am Mittwoch ein weiterer Tatverdächtiger vorläufig festgenommen worden.

Wie bereits berichtet, hatte sich im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen ein dringender Tatverdacht gegen einen weiteren Heranwachsenden ergeben, der an der Straftat beteiligt gewesen sein soll. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hatte gegen den Verdächtigen, dessen Aufenthaltsort zunächst unbekannt war, in der Folge einen Haftbefehl erwirkt. Fahndungskräfte der Kriminalpolizei nahmen den 18-Jährigen am Mittwochabend vorläufig fest. Er wurde am Donnerstagnachmittag beim Amtsgericht Nürtingen dem Haftrichter vorgeführt, der gegen den Beschuldigten die Untersuchungshaft anordnete.

In Untersuchungshaft befinden sich aktuell außerdem bereits seit Mittwoch, 10. März 2021, ein 16-Jähriger sowie ein 19-Jähriger. Der Haftbefehl gegen einen ebenfalls am Tag nach der Tat inhaftierten, 17-Jährigen war gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: