Als die Polizei eintraf, flohen die Männer mit dem Fahrzeug. Die Männer landeten jedoch auf einem Parkplatz, mussten zu Fuß weiter und konnten gestellt werden (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Alkohol und Waffen sind keine gute Kombination. Das war anscheinend auch zwei jungen Männern in Sindelfingen bewusst, die versuchten vor der Polizei zu flüchten.

Sindelfingen - Pech für zwei junge Männer in Sindelfingen (Kreis Böblingen): Erst wurden sie von Zeugen erwischt, wie sie mit Waffen hantierten, dann fuhren sie bei der Verfolgungsjagd mit der Polizei auf einen Parkplatz und saßen in der Falle. Die Waffen waren allerdings nicht das einzige Vergehen.

Am Dienstag gegen 5.20 Uhr sollen Zeugen in der Tilsiter Straße in Sindelfingen gesehen haben, wie zwei junge Männer in einem BMW mit Waffen hantierten. Als die verständigten Polizeibeamten eintrafen, flohen die Männer mit dem Fahrzeug. Die Verfolgung dauerte jedoch nicht lange an, da die Männer aufgrund eines Fahrfehlers auf einem Parkplatz des dortigen Einkaufszentrums in einer Sackgasse landeten.

Die Polizisten konnten die zwei Flüchtigen stellen

Die zwei Insassen, ein 24-Jähriger und sein 22-jähriger Mitfahrer, flohen zu Fuß weiter. Auf der Flucht warf der 24-Jährige eine Schreckschusswaffe weg, eine weitere Schusswaffe mit eingeführtem Magazin stellte die Polizei auf dem Fluchtweg des 22-Jährigen sicher. Die Polizisten konnten die zwei Flüchtigen stellen und mussten den Fahrer mit Handschließen fesseln, da dieser Widerstand leistete.

Als wäre der Waffenbesitz nicht genug, ergab ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer über 1,6 Promille. Die Beamten beschlagnahmten daraufhin den Führerschein und der junge Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Das Polizeirevier Sindelfingen ermittelt nun wegen Alkohol am Steuer und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: