Thomas Scheuring (rechts) wird Spielertrainer in Eislingen. Foto: Yavuz Dural

Calcio spielt in Tübingen 2:2 und arbeitet weiter an der Zukunft.

Tübingen - Die Belohnung gab es nach getaner Arbeit: eine komplette Woche trainingsfrei. „Die Jungs sollen jetzt mal wieder ein bisschen Kräfte sammeln“, sagt der Trainer Francesco Guerra mit Blick auf das Stressprogramm von zuletzt. Vier Punktspiele hat der Fußball-Verbandsligist Calcio Leinfelden-Echterdingen innerhalb von zwölf Tagen absolviert. Das vorerst letzte am Mittwochabend endete durchaus zur Zufriedenheit. Obwohl erneut nur mit einem zusammengeschrumpften Aufgebot am Start, erreichte das Filderteam bei der heimstärksten Mannschaft der Staffel, der TSG Tübingen, ein 2:2-Unentschieden.

Calcio bestreitet das nächste Spiel erst am 26. Mai

Der Abstand zur Abstiegszone beträgt nun vier Spieltage vor Schluss sieben Punkte – wieder ein Schritt zum Klassenverbleib, ehe nun erst einmal die Verantwortlichen hinter den Kulissen gefordert sind. Die eigentlich nächste Partie der Echterdinger gegen den TSV Ilshofen ist inzwischen auf Wunsch des Gegners vom 18. auf den 30. Mai verlegt. So können die Ilshofener sich besser auf ihr Spiel des Jahres vorbereiten, das Verbandspokalfinale am Pfingstmontag. Und so werden die Calcio-Kicker ihrerseits erst am 26. Mai in Öhringen wieder im Wettbewerbseinsatz sein. Die Pause bis dahin will der Verein nutzen, um weitere Weichen für die Zukunft zu stellen.

Scheuring zieht es nach Eislingen, den suspendierten Gümüssu nach Reutlingen

Wer wird Sportlicher Leiter? Welche Spieler kommen? Welche Spieler gehen? Das bleiben die spannenden Fragen. Einstweilen steht vom aktuellen Kader ein weiterer Abgang fest. Der Routinier und Ex-Profi Thomas Scheuring wechselt als Spielertrainer zum wahrscheinlichen Neckar/Fils-Bezirksliga-Absteiger 1. FC Eislingen. Ebenfalls einen neuen Verein gefunden hat der suspendierte Kapitän Gökhan Gümüssu. Sein Weg führt in die Oberliga zum SSV Reutlingen, wo sein Calcio-Amtsvorgänger Giuseppe Ricciardi als Sportchef für die Kaderplanung verantwortlich zeichnet. Die mit Gümüssu aus disziplinarischen Gründen ausgemusterten Diamant Avdiu und Volkan Candan sind beim SV Bonlanden im Gespräch.

Die beiden Echterdinger Treffer in Tübingen erzielten unterdessen zwei Akteure, die auch in der kommenden Saison das Calcio-Trikot tragen werden: Armin Zukic und einmal mehr Sascha Häcker. Nach Zukics Führungstor, einem wuchtigen Schuss nach Vorarbeit von Ulas Saglam, steuerten die Gäste aus den Goldäckern lange auf Siegkurs – ehe der Ball in einer turbulenten Schlussphase innerhalb von fünf Minuten gleich dreimal in den Netzen zappelte. Erst drehten Kay Rosmer mit einem Abstauber und Pirmin Glück per Volleyabnahme das Spiel für den Aufsteiger Tübingen. Dann, der Torjubel der Heim­elf war noch kaum verklungen, schlug Häcker zurück. Nach einer Flanke von Dimitrios Vidic stellte der 27-Jährige abermals seine Vollstreckerqualitäten unter Beweis. Das 2:2 war für ihn Tor Nummer neun im neunten Auftritt seit der Winterpause.

Vidic fliegt nach taktischem Foul vom Platz

„Insgesamt ein Ergebnis, das in Ordnung geht“, findet der Tübinger Trainer Michael Frick. Dusel für die Seinen, dass ein weiterer Häcker-Treffer umstritten wegen Abseits keine Anerkennung fand und dass Gentian Lekaj zwischendurch die Riesenchance zum Calcio-2:0 vergab. Allerdings hatten zuletzt die Gastgeber selbst gute Gelegenheiten, die Begegnung für sich zu entscheiden. Auch, weil sie im Endspurt in Überzahl agierten. Der Echterdinger Verteidiger Vidic hatte für ein taktisches Foul Gelb-Rot gesehen.

Für Vidic wird die spielfreie Zeit wegen der folgenden Sperre also noch etwas länger als für seine Teamkollegen. In seinem Fall fast schon Sommerpausen-Feeling. Für die anderen bei Calcio gilt: viermal noch zusammenraufen und Kräfte bündeln in diesem Spieljahr 2017/2018. Dann wohl kollektives Durchatmen. Aktuell musste das Trainerduo Guerra/Di Frisco sein Aufgebot mit Kreisliga-B-Kräften der eigenen zweiten Mannschaft auffüllen, um überhaupt noch Wechseloptionen zu haben.

TSG Tübingen:
Baumann – Rosmer, Knoll, Haas, Fetzer (46. Binder) – Braun (46. Bok), Iggoute (57. Heinzler), Glück – Lack, Alfonzo, Dierberger.

Calcio Leinfelden-Echterdingen:
Bortel – Joas, Zalac, Ege, Vidic – Saglam, Ismaili – Zukic, Lekaj, Bahadir (90.+4 Özkan) – Häcker (90. Koukos).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: