Ein grippaler Infekt – Sascha Häcker (links) droht auszufallen. Foto: Günter Bergmann

Calcio tritt in Albstadt an – vermutlich ohne den Torjäger Häcker.

Echterdingen - Zumindest beim Trainer geht es wieder aufwärts, nachdem er am vergangenen Wochenende dann sogar noch im Krankenhaus gelandet war. Zur Grippe obendrein eine Lungenentzündung, wie dort festgestellt wurde. „Aber zum Glück gibt es Antibiotika“, sagt Francesco Guerra und kann schon wieder lachen. Bleibt die Frage, wie seinen Fußballern, dem Patienten Calcio Leinfelden-Echterdingen, zu helfen ist? Den Start in die zweite Saisonphase hat der Filder-Verbandsligist mit seinem 2:3 in Neckarrems verpatzt. Die Abstiegszone, der die Mannschaft zwischenzeitlich bereits auf nimmer Wiedersehen gesagt zu haben schien, ist auf einmal erneut bedenklich nah. Und ausgerechnet jetzt führt der Spielplan zu einem der Angstgegner. An diesem Samstag müssen die Echterdinger beim FC 07 Albstadt ran.

Drei Spiele, drei Niederlagen. Es gibt nur zwei Teams in der Staffel, gegen die das Aufgebot des Gespanns Di Frisco/Guerra seit dem Aufstieg eine solche Nullerbilanz hat. Das eine ist der Titelanwärter Ilshofen, das andere, man höre und staune, eben der Hinterbänkler Albstadt. 1:2, 1:3, 0:1 – gegen den derzeitigen Tabellenelften ging es für Calcio bislang jedes Mal schief. Nun kann immerhin ermutigen, dass der Kontrahent im aktuellen Spieljahr der bisher heimschwächste Teilnehmer ist. Von ihren absolvierten acht Partien vor eigenem Publikum haben die Gastgeber nur eine gewonnen. Unabhängig davon steht für Guerra eh fest: „Wir müssen punkten.“ Ein jeder wisse, „wie wichtig diese Begegnung ist“.

Vier Spieler zurück im Aufgebot

Steigerungsbedarf besteht vor allem in der Abwehr. Jene bleibt die große Baustelle, wie gleich das Auftaktspiel wieder gezeigt hat. „Es gilt, mehr bei der Sache, abgezockter und noch williger zu sein“, sagt Guerra und spricht von „Fehlern, die einfach nicht passieren dürfen“. Folglich dürfte es Umstellungen geben. Die zuletzt Fehlenden Niko Zalac, Diamant Avdiu, Armin Zukic und Volkan Candan – Letzterer nach seiner eigenen Hochzeit – sind zurück. Dagegen drohen Thomas Scheuring (Schulter- und Wadenprobleme) und Sascha Häcker (grippaler Infekt) auszufallen.

Pikante personelle Note: beim Gegner spielt Mario Aller im Tor – jener Mann, der auf der Calcio-Wunschliste steht. In der gerade abgelaufenen Transferperiode haben die Echterdinger ihre Bemühungen um den 27-Jährigen, der in Bonlanden wohnt, schließlich eingestellt. Aber vielleicht auf ein Neues zur nächsten Saison?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: