Vom Landesligisten NAFI Stuttgart nach Echterdingen: Ugur Capar (rechts) soll den Calcio-Angriff stärken. Foto: Archiv Tom Bloch

Calcio unterliegt dem Favoriten Ilshofen unglücklich mit 1:2. Für die nächste Saison stehen zwei weitere Neuzugänge fest.

Echterdingen - Dumm gelaufen, Calcio Leinfelden-Echterdingen. Das Filderteam hat im Nachholspiel der Fußball-Verbandsliga am Mittwochabend gegen den TSV Ilshofen einen starken Auftritt gezeigt und sich ein deutliches Chancenplus erarbeitet – stand am Ende aber mit leeren Händen da. Die drei Punkte verbuchten die Gäste aus dem Hohenlohischen, die durch ihren 2:1-Auswärtserfolg dem Spitzenreiter Normannia Gmünd als neuer Tabellenzweiter nun bis auf zwei Zähler auf die Pelle gerückt sind. „Unser Sieg ist nach dem Spielverlauf als glücklich zu bezeichnen“, sagte der Ilshofener Spielertrainer Ralf Kettemann und fügte an: „Doch das Glück muss man sich halt auch verdienen.“

Die Klasse des Ex-Profis der Stuttgarter Kickers hat letztlich den Unterschied gemacht in einer hart umkämpften und temporeichen Begegnung. Mit einem frechen Heber aus gut 30 Metern Torentfernung sorgte der 31-jährige Kettemann in der 81. Spielminute für die Entscheidung. Der diesmal wieder ins Echterdinger Tor gerückte Stammkeeper Henning Bortel hatte das Nachsehen. Vor diesem kuriosen Gegentreffer hatte jener zahlreiche gegnerische Möglichkeiten entschärft. Jedoch: bei Kettemanns Bogenlampe aus dem Halbfeld stand Bortel den einen verhängnisvollen Schritt zu weit vor seinem Kasten und konnte trotz eines finalen Rettungsversuchs nur noch hinterherschauen, wie die Kugel hinter ihm einschlug.

Lob von den Trainern

Vorwürfe gab es dafür vom Calcio-Trainerduo Francesco Di Frisco/Francesco Guerra keine. Beide lobten vielmehr die Vorstellung ihres zahlenmäßig erneut dünnen Aufgebots. „Dafür, dass wir seit Wochen auf dem Zahnfleisch daherkommen, war die Leistung hervorragend“, sagte Guerra. In der Tat stemmte sich die Echterdinger Elf bis zuletzt gegen eine Niederlage – und zeigte, dass sie trotz des mittlerweile gesicherten Klassenverbleibs weiter willig ist. Das von den Coaches nach oben korrigierte Ziel „fünfter Tabellenplatz“ dürfte nun zwar kaum noch zu erreichen sein, dafür aber die eigene letztjährige Marke von 42 Punkten.

Bei einer entsprechenden Chancenverwertung hätten die Gastgeber diese schon in der aktuellen Partie einstellen können. Doch allein der Torjäger Sascha Häcker ließ fünf gute Gelegenheiten aus. In der 65. Minute profitierte der 27-Jährige dann vor einem Patzer des Gäste-Schlussmanns und -Kapitäns Karel Nowak, der nach einem wuchtigen Freistoß von Daniel Juric den Ball nach vorne abprallen ließ, worauf Häcker sich bedankte und zum 1:1-Ausgleich abstaubte – sein 13. Saisontor.

Vier Minuten zuvor war dem Gegner mitten in einer Echterdinger Drangperiode durch Niklas Wackler das 0:1 gelungen. Pech für Calcio zudem in einer anderen Szene: bei einem Distanzschuss von Dimitrios Vidic fehlten nur Zentimeter. Die Kugel klatschte an den linken Pfosten.

NAFI-Wunschspieler kommen

Hinter den Kulissen stehen derweil die Echterdinger Neuzugänge Nummer vier und fünf für die nächste Saison fest. Laut des abgebenden Landesligisten NAFI Stuttgart ist der Wechsel von Ugur Capar (25, Angriff) und Josip Biljeskovic (24, Innenverteidigung) in die Goldäcker fix. Über das Calcio-Interesse an den beiden Akteuren hatte unsere Zeitung bereits berichtet.

Auf dem Rasen geht es für den Filder­club bereits an diesem Samstag weiter, und zwar mit dem letzten Heimspiel der aktuellen Runde. Gegner: der FC Wangen.

Calcio Leinfelden-Echterdingen:
Bortel – Vidic, Zalac, Pranjic, Saglam – Ismaili, Lekaj, Juric – Bahadir, Häcker, Joas.

TSV Ilshofen:
Nowak – Gebert (73. Kurz), Egner, Rummler, Schmelzle, – Wilske, Kettemann, Weber – Lienert (90.+3 Baumann), Varallo (68. Hess), Wackler (85. Lindner).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: