Sascha Häcker Foto: Günter Bergmann

Das abschließende 4:4 in Breuningsweiler ist ein Spiegelbild der Echterdinger Saison.

Breuningsweiler - Eines muss man den Verbandsliga-Fußballern von Calcio Leinfelden-Echterdingen lassen: An Unterhaltungswert hat es ihren Spielen zuletzt nicht gefehlt. Wo auch immer der Filder­club auftrat, eines war fast so sicher, wie dass der Ball rund ist und keine Ecken hat: Es wird trefferreich. Neun Tore in Rutesheim (3:6), neun Tore auch gegen Sindelfingen (4:5) und kaum weniger turbulente acht nun beim finalen 4:4 in Breuningsweiler – das ist die wilde Bilanz. Eine, mit der sich der Trainer Francesco Di Frisco freilich nicht anfreunden kann. „Das ist ein Spiegelbild unserer Saison: offensiv überragend, defensiv schlecht“, sagt der Coach. Und so kommt es, dass die Seinen in der Abschlusstabelle nur enttäuschender Neunter sind.

38 Punkte stehen unter dem Strich – und damit weniger als in den beiden bisherigen Spielzeiten in der Liga. In denen war Calcio auf 42 respektive 39 Zähler gekommen. Wo man sich steigern muss, wenn aus dem ambitionierten Ziel, um den Aufstieg mitzuspielen, etwas werden soll? Das hat der Ausklang nochmals deutlich gezeigt. Ohne Abwehr wird es halt gegen jeden Gegner schwer, selbst gegen einen bereits als Absteiger feststehenden.

Schwere Aussetzer bei den Gegentoren

Zweimal Sascha Häcker sowie Ugur Capar netzten für die Gäste am Samstag ein. Hinzu kam ein Eigentor der Heimelf. Demgegenüber ergab sich aber eine abermalige Pannenserie. Am eklatantesten waren die Aussetzer beim 1:2 und 4:4: Voraus gingen ein Fehlpass von Josip Pranjic sowie ein missratenes Dribbling von Capar am eigenen Strafraum. Entsprechend froh ist Di Frisco, dass nun Sommerpause ist. Zumindest auf dem Rasen. Hinter den Kulissen geht die Kaderplanung weiter. Wenigstens drei neue Spieler sollen noch kommen. Eine Erkenntnis, die erst recht gilt nach den jüngsten Torfestivals.

SV Breuningsweiler:
Nieswandt – Brenner, Hoffmann, Costa (10. Becker), Schmid – Deuschinger, Ackermann – Teiko (66. Schäfer), Wissmann (74. Armbruster), Binder – Asch (85. Wolbers).

Calcio Leinfelden-Echterdingen:
Bortel – Biljeskovic, Pranjic, Zweigle – Joas (46. Offei), Ismaili, Capar, Avdiu, Candan – Parrinello, Häcker.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: