Der erhoffte Transfer von Fabian Czaker hat sich zerschlagen. Foto: FuPa

Vor dem Spiel in Öhringen ist klar: der umworbene Torjäger kommt nicht. Dafür gibt es andere Kandidaten.

Echterdingen - An diesem Samstag der finale Schritt zum Klassenverbleib, dann der Tusch zum Angriff in der nächsten Saison. Das ist der Plan in den Reihen des Fußball-Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen. Nach zwei zuletzt gescheiterten Versuchen haben die Kicker des Filderclubs nun im Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten TSG Öhringen die dritte Chance, sich endgültig aller Abstiegssorgen zu entledigen – ehe der Verein bei der Kaderplanung vollends Nägel mit Köpfen machen will. Laut den Verantwortlichen stehen „einige neue Spieler kurz vor der Unterschrift“.

Die ambitionierten Absichten hatte das Trainergespann Francesco Di Frisco/Francesco Guerra ja bereits vor ein paar Wochen kund getan: Im dann dritten Jahr nach dem Aufstieg möchten die Echterdinger sich in der Staffel nicht länger mit einer Mitläuferrolle begnügen. Die Devise lautet: Attacke auf die vorderen Ränge des Klassements. Ein personeller Grundstock dafür ist mit dem weitgehenden Verbleib des bisherigen Personals gelegt. Bis auf den Routinier Thomas Scheuring, der wie berichtet als Spielertrainer zum 1. FC Eislingen wechselt, haben alle aktuellen Akteure für eine weitere Saison zugesagt – inzwischen vor allem auch der Torhüter Henning Bortel. Nun geht es um punktuelle Verstärkungen. Um jene Zugaben, die den Qualitätsschub bewirken könnten, der für die nach oben geschraubten Erwartungen vonnöten ist.

Vier NAFI-Akteure im Blickfeld

Im Calcio-Blickfeld befinden sich dabei mittlerweile gleich vier Mann vom Landesligisten NAFI Stuttgart. Nach den Wunschkandidaten Damir Bosnjak (34, als sportlicher Leiter) und Daniel Bosnjak (30, Mittelfeld) sind auch deren Teamkollegen Josip Biljeskovic (24, Innenverteidigung) und Ugur Capar (25, links offensiv) in den Echterdinger Fokus gerückt. Einen anderen Namen haben Di Frisco und Co. dagegen mittlerweile von ihrem Zettel gestrichen: Aus der Verpflichtung des Torjägers Fabian Czaker vom Staffelrivalen FSV Hollenbach wird nichts. Ein Transfer habe sich, wie zu hören ist, für beide Seiten als zu aufwändig dargestellt – aus Sicht des Spielers vor allem wegen des weiten Fahrtwegs, den er zu bewältigen gehabt hätte.

Bei Meksud Colic hätte es ein solches Hindernis nicht gegeben. Der 26-Jährige steht bislang beim Ortsnachbarn TV Echterdingen unter Vertrag und wäre auch von seinem sportlichen Leistungsvermögen her durchaus passend gewesen. Jedoch: die Verletzungsanfälligkeit des Angreifers, der in den vergangenen drei Spielzeiten wegen diverser Blessuren gerade einmal etwa ein Drittel aller möglichen Partien bestritt, hat Calcio abgeschreckt.

Vorsicht vor allem vor einem Spieler

Aktuell muss es freilich noch die bekannte Belegschaft richten. Für die morgige Aufgabe in Öhringen heißt es aus den Goldäckern: alle Mann an Bord – und zwar mit wieder gesammelten Kräften. Seit ihrem 2:2 in Tübingen hatten die Echterdinger gut zwei Wochen Wettbewerbspause. Die erste bekam das Team komplett trainingsfrei. Beim Gegner, dessen Verbandsliga-Abenteuer nach nur einer Saison enden wird, gilt es vor allem auf einen Spieler aufzupassen: Volkan Demir ist mit 16 Treffern drittbester Torschütze der Staffel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: