Das Stuttgarter Operettenensemble spielt am Sonntag im Kursaal. Foto: privat

Die neue Woche bringt viel Musik und die Gelegenheit, neue Entspannungsmethoden im Mineralbad auszuprobieren.

Bad Cannstatt
Die Woche beginnt musikalisch. Jörg-Hannes Hahn spielt am Montag und Dienstag, 13. und 14. Januar, je drei Sonaten sowie kleinere Orgelwerke von Carl Philipp Emanuel Bach, dem zweiten Sohn von Johann Sebastian Bach. Dazu liest der Theologe Olaf Cress Psalm-Texte. Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr, der Eintritt ist an beiden Abenden frei.

Danach ist Entspannung angesagt: Im Mineralbad Cannstatt können Saunagäste von Januar bis März unterschiedliche Entspannungs- und Meditationsübungen ausprobieren. In der Saunalandschaft im zweiten Obergeschoss kann an jedem zweiten Mittwoch im Monat um 17.30, 18.30 und 19.30 Uhr das Meditationsangebot ausprobiert werden. Das Angebot beginnt am Mittwoch, 15. Januar.

So gestärkt kann das Wochenende kommen. Getreu dem Motto neues Jahr, neues Partyglück startet am Samstag, 18. Januar, der „Panic Room“, eine neue Reihe für elektronische Tanzmusik im Club Zollamt. Rein dürfen gute Musik, gute Vibes und nette Menschen. Alltag, Stress und Probleme müssen draußen bleiben. Gespielt wird Techno, Electro, House und Deep House, bei der ersten Ausgabe tummelt sich auf drei Floors die lokale DJ- Prominenz. Mit dabei sind unter anderem Oliver Brünemann, Eric Walker, Marius Lehnert und Pierre Remy.

Das musikalische Kontrastprogramm gibt es am Sonntag, 19. Januar, im Kursaal, Königsplatz 1. In der Konzertreihe Cannstatter Sonntag um vier spielt das Stuttgarter Operettenensemble die schönsten Operettenmelodien, wie zum Beispiel Lieder und Duette von Franz Lehár, und Auszüge aus der Operette Paganini. Das Konzert beginnt um 16 Uhr. Die Kasse ist von 15 Uhr an geöffnet. Der Eintritt kostet zehn Euro. Karten gibt es bei der Buchhandlung Gospel Books & More, Liebezeller Straße 1.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: