Die Ursache für den Brand ist noch unklar – nur wenige Tiere konnten aus dem Stall in Vellberg im Kreis Schwäbisch Hall gerettet werden. Foto: SDMG

Eine Photovoltaikanlage fängt auf dem Dach eines Stalls Feuer und rund 20 Tiere verenden in den Flammen: Die Ursache ist noch unklar – nur wenige Tiere konnten aus dem Stall in Vellberg im Kreis Schwäbisch Hall gerettet werden.

Vellberg - Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Montag gegen 23.35 Uhr zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Bahnhofstraße in Vellberg-Großaltdorf (Kreis Schwäbisch Hall). Die Stallung, auf deren Dach auch eine Photovoltaikanlage angebracht war, brannte laut Polizei vollständig nieder. Aktuell wird davon ausgegangen, dass 20 Kühe in den Flammen den Tod fanden. Lediglich fünf Tiere konnten gerettet werden.

Funkenflug greift auf Wohnhaus über

Durch den Funkenflug griff das Feuer auch auf das angrenzende Wohnhaus über. Es entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt rund 900.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehren aus Vellberg, Ilshofen, Schwäbisch Hall und Crailsheim bekämpften mit 90 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen die Flammen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: