Die Schauspieler Alicia Silverstone, Joaquin Phoenix und Anne Menden machen beim Veganuary mit Foto: [M] imago images/ Future Image/ ImageCollect/ ImagePressAgency/ LandmarkMedia

Einen Monat auf Fleisch und andere tierische Produkte verzichten geht nicht? Doch! Das beweisen die prominenten Unterstützer der Kampagne "Veganuary" - ein Aufruf für Klima- und Tierschutz.

Mehr Sport, weniger Plastikverbrauch, keine Zigaretten: Die Liste der Neujahrsvorsätze ist lang und der Schweinehund riesig. Einige Hollywood-Größen und auch deutsche Promis wollen sich dem Ungetüm stellen und starten mit einem veganen Januar ins neue Jahr, um Umwelt und Tiere zu schützen. Doch wie sieht der Veganuary konkret aus?

Sie wollen es mal vegan versuchen? Mit "Vegane Ernährung für Berufstätige - Die 20 Minuten Küche" klappt der Einstieg

Diese Promis sind dabei

Bei der Kampagne geht es darum, einen Monat eine rein pflanzliche Ernährung auszuprobieren. Seinen Ursprung hat der Veganuary in Großbritannien, wo er als Wortspiel aus "vegan" und "January" viel Unterstützung von prominenter Seite gefunden hat. Aber nicht nur auf der Insel will man beweisen, dass vegane Ernährung nicht langweilig und kompliziert sein muss.

Hollywood-Größen wie Mayim Bialik (44), Alicia Silverstone (43, "Clueless Was Sonst!") und Joaquin Phoenix (45) werben dafür. Der "Joker"-Darsteller möchte etwas zum Klimaschutz beitragen und erklärt zum grünen Januar: "Wenn man die Klimakrise oder die Missstände in unserem Lebensmittelsystem betrachtet, kann einen schnell ein Gefühl der Hilflosigkeit überkommen. Doch es gibt etwas, das man sofort dagegen tun kann: Mach mit und probier's diesen Januar vegan."

Veganuary kommt nach Deutschland

Erstmals startet der Veganuary auch in Deutschland. Zu den deutschen Stars, die der Kampagne ihr Gesicht leihen, gehören etwa Kaya Yanar (46), Rezo (27), Ralf Moeller (60), Jana Pallaske (40), Ariane Sommer (42) und Anne Menden (34). Bereits mehr als eine halbe Million Menschen haben nach Angaben von "Veganuary" im Januar eine rein pflanzliche Ernährung ausprobiert. Dieses Jahr sollen weitere 350.000 dazukommen. Wer mitmachen und sich anmelden möchte, bekommt ab dem gewählten Starttag Tipps, Tricks zum Durchhalten und Rezepte rund um vegane Ernährung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: