So idyllisch wie auf dem Foto ging es in der Nacht zum Samstag nicht zu beim Remsecker Neckarstrand Foto: factum/Archiv

Kaum etwas haben die Vandalen ausgelassen: In Remseck wurden Auto der Stadtverwaltung zerstört, ins Jugendhaus eingebrochen – und auch das Gelände des Schifferclubs wurde heimgesucht.

Remseck - Der Samstagmorgen hat für die Mitarbeiter der Remsecker Stadtverwaltung mit einem Schrecken begonnen: In der Nacht haben Unbekannte zwei Dienstwagen der Stadt beschädigt. Außerdem brachen sie danach in das Jugendhaus ein, wo sie ebenfalls einen hohen Schaden anrichteten.

Nach den Ermittlungen der Polizei trieben die Täter zwischen Freitagnacht und Samstagmorgen ihr Unwesen im Bereich des Neckarstrands. Eines der städtischen Fahrzeuge bewarfen sie mit Steinen und ließen aus einem der Reifen die Luft entweichen. An einem weiteren städtischen Auto, einem Opel, warfen sie die Heckscheibe ein und beschädigten die hinteren Verbindungsstreben zwischen Dach und Karosserie. Im nahegelegenen Haus der Jugend setzten die Täter ihre Zerstörungstour wohl fort. Zuerst drückten sie die Terrassentüre ein, im Inneren versprühten sie den Inhalt eines Feuerlöschers.

Inhalt von zwei Mülleimern am Neckarstrand verteilt

Außerdem stahlen sie Getränke und warfen Gegenstände um. Auch der Schifferclub Remseck ist betroffen. Auf seinem Gelände wurde eine Werbetafel beschädigt, als die Täter diese umwarfen. Beim Infostand „Neckarstrand“ verbogen sie dann noch eine Überwachungskamera und traten letztlich so lange so heftig gegen zwei Mülleimer, dass deren Deckel aufsprangen. Den Müll verteilten die Unbekannten dann in der näheren Umgebung.

Den Sachschaden schätzt die Polizei, Stand jetzt, auf 11 000 Euro. Sie hofft auf Zeugen unter Telefon 0 71 54/1 31.30.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: