Der 19-Jährige wird bei seiner Aktion auf dem Bahnsteig schwer verletzt (Symbolbild). Foto: dpa/Christoph Schmidt

Ein 19-Jähriger tritt mutwillig eine Glastür im Hauptbahnhof Stuttgart ein. Dabei zieht er sich schwere Schnittverletzungen zu. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Stuttgart - Ein 19-Jähriger hat sich am Sonntag schwere Schnittverletzungen zugezogen, als er die Glastür eines Dienstraumes der Deutschen Bahn im Stuttgarter Hauptbahnhof zerstörte.

Wie die Polizei berichtet, soll der junge Mann gegen 4.30 Uhr aus bislang noch unbekannten Gründen offenbar zunächst eine auf dem Bahnsteig 13/14 befindliche Glastür mutwillig eingetreten haben, sodass diese zersplitterte. Hierbei zog er sich derart schwere Schnittwunden am Unterschenkel zu, dass sein 18-jähriger Begleiter die Wunden aufgrund der starken Blutung abband.

Ein unbeteiligter Zeuge informierte daraufhin eine Streife der Bundespolizei über den Vorfall, die Beamten riefen Rettungskräfte hinzu. Diese brachten den Esslinger in ein Krankenhaus, wo seine Wunden stationär versorgt werden mussten. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den 19-Jährigen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: