Autofahrer müssen von Montag an mit Vollsperrungen und Behinderungen in Vaihingen/Enz rechnen. Foto: dpa

Auf Vollsperrungen und Verkehrsbehinderungen einstellen müssen sich Autofahrer in Vaihingen/Enz von diesem Montag an. Der Fahrbahnbelag der Hans-Krieg-Straße wird in drei Abschnitten bis Ende August saniert.

Vaihingen/Enz - Auf Vollsperrungen und Verkehrsbehinderungen einstellen müssen sich Autofahrer in Vaihingen/Enz von diesem Montag an. Der Fahrbahnbelag der Hans-Krieg-Straße wird in drei Abschnitten bis Ende August saniert. Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Die Fahrbahnerneuerung ist der nächste Schritt, nachdem die Stadtverwaltung im Frühjahr bereits die Wasser- und Abwasserleitungen erneuert hatte. Die Sanierung ist laut Stadt dringend notwendig geworden , weil der Straßenbelag wegen der hohen Verkehrsbelastung stark beschädigt ist. Die Sanierung dauert voraussichtlich sechs Wochen.

Die Bauarbeiten werden in drei etwa gleich großen Abschnitten, jeweils mit Vollsperrung ausgeführt. Umgeleitet wird der Verkehr für alle Bauabschnitte über die Franckstraße und die Stuttgarter Straße.

Bei der Buslinie 579 ergeben sich während der Sanierungsarbeiten folgende Änderungen: Die zwei Haltestellen in der Hans-Krieg-Straße, „Salzäckerstraße“ (bei REWE) und „Stadtbahnhof“ (in Richtung Grabenstraße) entfallen. Stattdessen werden in der Stuttgarter Straße die Haltestellen „Salzäckerstraße (Bergle)“ und „Stuttgarter Straße“ (in Fahrtrichtung Grabenstraße) bedient. In Fahrtrichtung B 10 wird die Haltestelle „Austraße“ angefahren. Mit Verspätungen im Busverkehr muss aufgrund der Umleitung gerechnet werden. Der Landkreis investiert in diese Fahrbahnsanierung rund 550 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: