Der Verdächtige sitzt jetzt mit dem Vorwurf des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft (Symbolbild). Foto: dpa

Eine Streiterei zwischen zwei Bewohnern eines Wohngebäudes in Vaihingen/Enz eskaliert derart, dass einer der Streithähne dem anderen eine Axt an den Kopf schlägt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm nun versuchten Totschlag vor.

Vaihingen/Enz - Zu einem besonders brutalen Streit kam es am Dienstagnachmittag in Vaihingen/Enz (Kreis Ludwigsburg) vor einem Wohngebäude an der Auricher Straße. Zwei Bewohner im Alter von 48 und 55 Jahren bekamen sich laut Polizeibericht derart in die Haare, dass der 48-Jährige mit einer Spaltaxt auf seinen älteren Kontrahenten losgegangen sein soll. Er traf ihn seitlich am Kopf, so dass er verletzt wurde. Daraufhin setzte das Opfer sich zur Wehr und schlug vermutlich auf den Angreifer ein. Auch dieser erlitt Verletzungen.

Verdächtiger ist in Untersuchungshaft

Die Beteiligten kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Als Grund der Auseinandersetzung nimmt die Polizei bereits länger andauernde Streitigkeiten an. Da der jüngere Angreifer betrunken war, musste er sich einer richterlich angeordneten Blutentnahme unterziehen.

Die Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragte am Mittwoch beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl gegen den 48-Jährigen. Der Verdächtige sitzt jetzt mit dem Vorwurf des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: