„Narwahl“ wächst am Vorderkopf ein Fortsatz. Foto: AP/Tyler Graef

Ein Hundewelpe in den USA hat dank eines am Kopf wachsenden Fortsatzes derzeit viel Aufmerksamkeit. Der kleine „Narwahl“ wird auch als Einhorn-Welpe bezeichnet.

Jackson - Ein Hund in einem Tierheim in den USA sorgt als „Einhorn-Welpe“ für Aufsehen. Der knapp zehn Wochen alte „Narwhal“ hat am Vorderkopf einen Fortsatz, der wie ein Schwanz, aber eben für einige auch wie ein Horn aussieht. Er war am Wochenende gerettet und an das Tierheim Mac’s Mission in Jackson im US-Staat Missouri übergeben worden, das auf die Pflege von besonders pflegebedürftigen Tieren spezialisiert ist. Die Gründerin von Mac’s Mission, Rochelle Steffen, sagte, „Narwahl“ bemerke den zusätzlichen Schwanz nicht. Er sei ein glücklicher und gesunder Welpe.

Steffen sagte, bei dem Tierheim seien zahlreiche Anfragen von Personen eingegangen, die „Narwhal“ adoptieren möchten. Er wird aber im Tierheim bleiben, damit seine Pfleger dafür sorgen können, dass der Schwanz nicht zu groß für sein Gesicht wird und ihm Probleme bereitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: