Hillary Clinton (67, Demokraten) hat über ihre Pläne seit Monaten geschwiegen, im Stillen aber längst einen beachtlichen Wahlkampfapparat auf die Beine gestellt. 2008 schien das Weiße Haus schon in Reichweite - dann kam ihr der junge und weitgehend unbekannte Barack Obama dazwischen. Die Demokratin war bereits First Lady, Senatorin und Außenministerin. Sie hat reichlich Erfahrung und schon jetzt ein Heer an Unterstützern. Foto: dpa

Wer wird Nachfolger von Barack Obama? Am 8. November 2016 findet die US-Präsidentschaftswahl statt. Welche Kandidaten sich jetzt schon in Stellung bringen, zeigen wir in unserer Fotostrecke.

Washington - Der Wettkampf um das Weiße Haus ist eröffnet. Rund anderthalb Jahre vor der Wahl am 8. November 2016 bringen sich die US-Präsidentschaftskandidaten in Stellung.

In dem illustren Kreis der möglichen Kandidaten sind bekannte Namen wie Hillary Clinton oder Jeb Bush. Doch auch die eher Unbekannten rechnen sich Chancen aus.

In unserer Bildergalerie geben wir einen Überblick über die möglichen Kandidaten für die Präsidentschaftswahl. Die Übersicht ist geordnet nach dem jüngsten Umfrage-Ranking von "Real Clear Politics" und beginnt mit den Demokraten - klicken Sie sich durch!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: