Cedrik-Marcel Stebe scheiterte bei den US Open in vier Sätzen an Maren Cilic. Foto: AFP

Drei deutsche Tennisprofis haben bei den US Open am Donnerstag den Sprung in die dritte Runde geschafft. Cedrik-Marcel Stebe aus Vaihingen an der Enz muss die Koffer packen. Die Amerikaner feiern derweil wieder eine 15-Jährige.

New York - Julia Görges ist Andrea Petkovic und Alexander Zverev bei den US Open in die dritte Runde gefolgt. Die 30-Jährige setzte sich am Donnerstag in New York gegen Francesca Di Lorenzo aus den USA mit 7:5, 6:0 durch. Dabei hatte die Fed-Cup-Spielerin nur im ersten Satz ein paar Probleme mit ihrer Gegnerin. Görges trifft nun am Samstag auf die an Nummer sieben gesetzte Niederländerin Kiki Bertens.

Zverev geht über fünf Sätze

Zuvor hatten bereits Petkovic und Zverev die zweite Runde überstanden. Die Darmstädterin bezwang die an Nummer sechs gesetzte Tschechin Petra Kvitova und spielt nun gegen Elise Mertens aus Belgien, Zverev rang den Amerikaner Frances Tiafoe in fünf Sätzen nieder. Die deutsche Nummer eins spielt nun gegen den Slowenen Aljaz Bedene um den erstmaligen Achtelfinal-Einzug bei den US Open.

Marin Cilic eine Nummer zu groß

Görges steigerte sich nach einem ausgeglichenen erste Satz und zeigte phasenweise richtig gutes Tennis. „Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden“, sagte die deutsche Nummer zwei. Gegen Bertens wird sie sich aber weiter steigern müssen, um zum zweiten Mal nach 2017 in New York das Achtelfinale zu erreichen. „Wir kennen uns sehr gut, von daher wird es schon ein besonderes Match“, sagte Görges. Nicht mehr dabei ist dagegen Cedric-Marcel Stebe, der gegen den Kroaten Marin Cilic trotz guter Leistung mit 6:4, 3:6, 5:7, 3:6 verlor.

Damit steht neben Zverev nur noch ein Deutscher bei den Herren in der dritten Runde. Qualifikant Dominik Koepfer spielt an diesem Freitag gegen den an Nummer 17 gesetzten Georgier Nikolos Bassilaschwili um den Einzug ins Achtelfinale.

Die Amerikaner haben wieder einen Publikumsliebling

Weiter für Furore sorgt die 15 Jahre alte Coco Gauff. Der Publikumsliebling, dank einer Wildcard im Hauptfeld, setzte sich gegen die Ungarin Timea Babos mit 6:2, 4:6, 6:4 durch. Gauff, die erstmals in Wimbledon auf sich aufmerksam gemacht hatte, ist die jüngste Spielerin seit 23 Jahren, die bei den US Open den Sprung in die dritte Runde geschafft hat. Dort trifft die Amerikanerin am Samstag auf Titelverteidigerin Naomi Osaka. „Ich freue mich riesig auf das Match“, sagte Gauff.

Für Wimbledonsiegerin Simona Halep sind die US Open dagegen vorbei. Die Rumänin verlor völlig überraschend gegen die amerikanische Qualifikantin Taylor Townsend mit 6:2, 3:6, 6:7 (4:7). Bei den Herren kam Rafael Nadal derweil kampflos weiter, weil sein australischer Gegner Thanasi Kokkinakis wegen einer Verletzung an der rechten Schulter passen musste.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: