Eugenie Bouchard mit ihren Fans. Foto: AP

Die Tennisprofis bei den US Open kommen ins Schwitzen: Es hat über 30 Grad. Impressionen des Turniers im New Yorker Stadtteil Queens in unserer Bildergalerie.

New York - Es ist noch immer sehr heiß in New York: Mehr als 30 Grad im Schatten und 70 Prozent Luftfeuchtigkeit machen den Tennisprofis bei den US Open zu schaffen. Aufgrund der Wetterbedingungen mussten bereits zu Beginn des Turniers mehrere Spieler ihre Partien vorzeitig abbrechen.

Eine Wetteränderung ist vorerst nicht in Sicht – auch in den kommenden Tagen sollen die hohen Temperaturen andauern. Das Turnier in Flushing Meadows, im New Yorker Stadtteil Queens, läuft noch bis zum 13. September.

Eindrücke von heißen Matches auf blauem Grund gibt es in unserer Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: