Ein Mann soll seine ehemalige Kollegin in einer Firma im US-Bundesstaat Oklahoma enthauptet haben. Foto: dpa

Ein 30 Jahre alter Mann soll nach Polizeiangaben eine ehemalige Arbeitskollegin in einer Firma in Moore im US-Bundesstaat Oklahoma enthauptet haben.

Ein 30 Jahre alter Mann soll nach Polizeiangaben eine ehemalige Arbeitskollegin in einer Firma in Moore im US-Bundesstaat Oklahoma enthauptet haben.

Oklahoma City - Ein 30-Jähriger hat nach US-Polizeiangaben nach seiner Entlassung eine ehemalige Arbeitskollegin in der Firma enthauptet. Der Verdächtige habe die 54 Jahre alte Frau bei der Tat in Moore (US-Bundesstaat Oklahoma) am Donnerstag auf dem Gelände eine Obst- und Gemüseherstellers mit einem Messer niedergestochen und ihren Kopf abgetrennt. Einer 43-Jährigen brachte der Mann, der zuvor von dem Unternehmen entlassen worden sein soll, Schnittwunden bei. Sie ist außer Lebensgefahr, teilte die Polizei am Freitag mit.

Ein Hilfssherriff, der hauptberuflich bei der Firma angestellt ist, streckte den mutmaßlichen Täter mit einem Gewehrschuss nieder. Der Mann wurde festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht. In ersten US-Medienberichten hieß es fälschlicherweise, der Verdächtige sei an seinen Verletzungen gestorben. Die Firma Vaughan Food Company äußerte sich auf Nachfrage zunächst nicht zu dem Vorfall. Die Bundespolizei FBI wurde in die Ermittlungen eingeschaltet, weil Kollegen des Mannes aussagten, er habe versucht sie zum Islam zu bekehren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: