Ein Mann schießt in einer Bar in Kansas auf einen Inder und tötet ihn. Foto: dpa-Zentralbild

Ein Mann hat in einer Bar im US-Bundesstaat Kansas das Feuer auf einen Inder eröffnet und ihn getötet. Der Mann, der „Verschwinde aus meinem Land“ gerufen haben soll, verletzte noch zwei weitere Bar-Besucher.

Topeka - Im US-Bundesstaat Kansas hat ein Mann in einer Bar das Feuer auf indische Kneipenbesucher eröffnet und einen Mann erschossen. Zwei weitere wurden verletzt. US-Medien berichteten unter Berufung auf die Polizei, der Mann habe gerufen, die Inder sollten aus seinem Land verschwinden. Wie der „Kansas City Star“ am Freitag meldete, wurde der 51-jährige Schütze des Mordes angeklagt. Zeugen sagten dem Blatt, der mutmaßliche Täter habe angenommen, die Opfer seien aus dem Nahen Osten.

Die Inder arbeiteten als Ingenieure in der Stadt Olathe, wo sich die Tat am Mittwochabend (Ortszeit) ereignete. Ein 32-jähriger Mann aus Indien starb im Krankenhaus, ein weiterer Inder und ein 24-jähriger US-Bürger, der den Schützen von der Tat abhalten wollte, wurden verletzt. Es werde noch ermittelt, ob es sich um ein Hassverbrechen handele, sagten Bundespolizisten auf einer Pressekonferenz.

Die US-Botschaft in Neu Delhi verurteilte die Tat

In Indien rief das Verbrechen Bestürzung hervor. Außenministerin Sushma Swaraj sage, sie sei schockiert und kündigte Unterstützung für die Familie des Getöteten an. Die US-Botschaft in Neu Delhi verurteilte die Tat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: