Polizisten sichern in der Nacht auf den 12. Mai 2019 Spuren auf der Landstraße zwischen Bietigheim-Bissingen und Sachsenheim. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat/www.7aktuell.de/Simon Adomat

Ein Familienvater aus dem Kreis Ludwigsburg muss mehrere Jahre in Haft, weil er im Mai 2019 in eine Fußgängergruppe gefahren war und sich aus dem Staub gemacht hatte.

Heilbronn/Sachsenheim - Wenige Augenblicke der Unachtsamkeit haben einen 21-Jährigen das Leben gekostet – und einen 44-Jährigen die Freiheit. Das Landgericht Heilbronn hat den Autofahrer, der im Mai 2019 auf einer Landstraße bei Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) von hinten in eine Gruppe Fußgänger gerast war, am Montag zu vier Jahren Haft verurteilt. Richter Roland Kleinschroth warf ihm neben fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung in drei Fällen auch versuchten Mord durch Unterlassen in zwei Fällen vor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: