Durch schlau platzierten Urlaub können Arbeitnehmer kostbare Urlaubstage sparen. Foto: Shutterstock/ Andrey_Popov

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu und schon beginnt bei vielen die Urlaubsplanung für das kommende Jahr. Wer besonders viel aus seinen Urlaubstagen rausholen möchte, informiert sich über die Brückentage 2023. Durch geschickte Urlaubsplanung lassen sich einige Urlaubstage sparen.

Der durchschnittliche Deutsche hat knapp 29 Tage Urlaub im Jahr zur Verfügung. Mit etwas durchdachter Urlaubsplanung lassen sich aber mehr freie Tage genießen. Dafür müssen Arbeitnehmer an den richtigen Brückentagen Urlaub beantragen. Doch wie fallen die Feiertage 2023 und wie spart man durch Brückentage Urlaubstage ein?

Übersicht

Wie fallen die Feiertage 2023?

Arbeitnehmer können im kommenden Jahr aufatmen. Denn es fallen nur noch drei gesetzliche Feiertage im Jahr 2023 auf die Wochenenden. Dadurch gibt es für Urlaubsplanende deutlich mehr Spielraum bei der Auswahl der Urlaubstage. Die Feiertage fallen 2023 wie folgt:

  • Januar: Sonntag, 01. Januar und Freitag, 06. Januar
  • April: Freitag, 07. April, Sonntag, 09. April und Montag, 10. April
  • Mai: Montag, 01. Mai, Donnerstag, 18. Mai und Montag, 29. Mai
  • Juni: Donnerstag, 08. Juni
  • Oktober: Dienstag, 03. Oktober und Dienstag, 31. Oktober
  • November: Mittwoch, 01. November 22
  • Dezember: Montag, 25. Dezember und Dienstag, 26. Dezember

Brückentage 2023 in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg fallen neben Heilige drei Könige, dem Tag der Arbeit und Christi Himmelfahrt im Jahr 2023 auch Fronleichnam, der Tag der Deutschen Einheit, Allerheiligen und auch die beiden Weihnachtsfeiertage auf Wochentage. Durch geschicktes Legen der Urlaubstage, lassen sich so einige Brückentage nehmen.

Wie spart man Urlaubstage?

Wer als Arbeitnehmer kostbare Urlaubstage sparen möchte, plant Brückentage ein und verknüpft so Feiertage miteinander oder mit dem Wochenende. Dadurch hat man länger am Stück frei, muss aber nicht so viele Urlaubstage beanspruchen. Ein klassisches Beispiel für einen Brückentag ist, wenn Donnerstag ein gesetzlicher Feiertag ist. In diesem Fall können Arbeitnehmer den darauffolgenden Freitag als Urlaubstag beantragen und haben so ganze vier Tage am Stück frei, obwohl sie nur einen Urlaubstag verwenden müssen. Doch wann gibt es Brückentage?

Urlaubsplanung: Wann nimmt man 2023 am besten Urlaub?

Welche Brückentage sind im Jahr 2023 möglich, wie viele freie Tage werden durch gut geplante Urlaubstage ermöglicht und wie viele Urlaubstage muss man dafür nehmen?

Feiertage und Brückentage im Januar

Der Januar beginnt wie jedes Jahr mit einem Feiertag am Monatsersten. Kurz darauf folgt am sechsten Januar Heilige drei Könige. Dieser Feiertag fällt im Jahr 2023 auf einen Freitag. Nehmen Arbeitnehmer hier vier Tage Urlaub vom zweiten bis fünften Januar, werden ganze neun freie Tage ermöglicht.

  • Feiertage: Sonntag, 01. Januar und Freitag, 06. Januar
  • Urlaub beantragen: 02. Januar bis 05. Januar
  • Freie Tage: 9 Urlaubstage: 4

Ostern: Brückentage im April 2023

Der April bietet üblicherweise recht gute Möglichkeiten möglichst viele Urlaubstage zu ergattern. Karfreitag am siebten April und der Ostermontag am zehnten April bescheren als gesetzliche Feiertage bereits zwei freie Tage. Investiert man in der Osterzeit acht Urlaubstage, kann man bis zu 16 freie Tage genießen.

  • Feiertage: Freitag, 07. April, Sonntag, 09. April und Montag, 10. April
  • Urlaub beantragen: 03. April bis 14. April
  • Freie Tage: 16
  • Urlaubstage: 8

Feiertage im Mai und Juni mit praktischen Brückentagen

Im Mai erwarten Arbeitnehmer gleich drei Feiertage unter der Woche. Plant man wenige einzelne Urlaubstage ein, kann auch hier viel Urlaub am Stück möglich gemacht werden. Mit nur vier statt fünf Urlaubstagen kann man als Arbeitnehmer die erste Mai-Woche Urlaub nehmen. Durch Christi Himmelfahrt am Donnerstag, den 18. Mai ergibt sich am darauffolgenden Freitag ein klassischer Brückentag, der mit nur einem Tag Urlaub ganze vier freie Tage möglich macht. Nur kurze Zeit später eröffnet sich mit dem Pfingstmontag am 29. Mai die nächste Möglichkeit. Wer mehr als das lange Wochenende vom 27. bis 29. Mai möchte, hängt noch Urlaubstage in der ersten Juni-Woche dran.

Möglichkeiten für mehr Urlaub im Mai und Juni:

  • Feiertage: Montag, 01. Mai, Donnerstag, 18. Mai und Montag, 29. Mai
  • Urlaub beantragen: 02. Mai – 05. Mai
  • Freie Tage: 9
  • Urlaubstage: 4
  • Urlaub beantragen: 15. Mai bis 19. Mai
  • Freie Tage: 9
  • Urlaubstage: 4
  • Urlaub beantragen: 19. Mai
  • Freie Tage: 4
  • Urlaubstage: 1
  • Urlaub beantragen: 30. Mai bis 02. Juni
  • Freie Tage: 9
  • Urlaubstage: 4
  • Urlaub beantragen: 30. Mai bis 09. Juni
  • Freie Tage: 16
  • Urlaubstage: 8
  • Urlaub beantragen: 9. Juni
  • Freie Tage: 4
  • Urlaubstage: 1

Brückentage im Oktober und November

Auch im Oktober erwarten Arbeitnehmer Feiertage an Arbeitstagen. Der Tag der Deutschen Einheit fällt 2023 auf einen Dienstag, ebenso wie der Reformationstag, der in folgenden Bundesländern gefeiert wird: Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Wer sich einen klassischen Brückentag gönnen möchte, kann den zweiten Oktober frei nehmen. Arbeitnehmer aus den zuvor aufgezählten Bundesländern nehmen den Brückentag am 30. Oktober frei und machen so fünf freie Tage möglich.

  • Feiertage: Dienstag, 03. Oktober und Dienstag, 31. Oktober
  • Urlaub beantragen: 02. Oktober
  • Freie Tage: 4
  • Urlaubstage: 1
  • Urlaub beantragen (Reformationstag): 30. Oktober
  • Freie Tage: 5
  • Urlaubstage: 1
  • Urlaub beantragen (ohne Reformationstag): 30. Und 31. Oktober
  • Freie Tage: 5
  • Urlaubstage: 2

Im November folgt der erste November als Feiertag. So ergeben sich entweder der 30. Und 31. Oktober oder aber der zweite und dritte November als mögliche Brückentage für eine verkürzte Arbeitswoche.

  • Urlaub beantragen: 02 und 03. November 22
  • Freie Tage: 5
  • Urlaubstage: 2

Urlaubsplanung: Weihnachten und Silvester 2023

Die Tage zwischen Weihnachten und Silvester gehören wohl mit zu den beliebtesten freien Tagen. Die gute Nachricht: Im Jahr 2023 fallen die Weihnachtsfeiertage wieder auf Wochentage, wodurch Arbeitnehmer bei der Urlaubsplanung wertvolle Tage sparen können. So muss man zwischen Weihnachten und Silvester nur drei Urlaubstage verwenden, um zehn freie Tage zu bekommen.

  • Feiertage: 25. Und 26. Dezember
  • Urlaub beantragen: 27. Dezember bis 29. Dezember
  • Freie Tage: 10
  • Urlaubstage: 3

Mehr lesen: