Urlaub mit dem Rad Das Eldorado der deutschen Rennrad-Community

Von Catherine Braumeister 

Ab Februar treibt es unzählige deutsche Rennradfans zum sonnigen Hotspot der Rennradszene. Wo der genau ist, erfahren Sie hier.

Temperaturen um den Gefrierpunkt, glatte Straßen, Schneematsch und Co. sorgen bei begeisterten Rennradfans für miese Stimmung in den kalten Wintermonaten der Bundesrepublik.

Eine Winterpause einzulegen passt ganz und gar nicht in den aktiven Alltag der Sportfanatiker mit den stählernen Waden und den bunten Trikots. Um diesem deprimierenden Zustand ein Ende zu bereiten, packen viele Profis und Hobbyfahrer ihre Koffer, schnappen sich ihr schmuckes Vorzeigerad und düsen mit leuchtenden Kinderaugen und einer geballten Ladung Vorfreude in Richtung Flughafen.

Dort angekommen wird Hab und Gut am Schalter abgegeben und nach der Sicherheitskontrolle müssen nur noch ein paar Meter auf deutschem Boden zurückgelegt werden bis der große, weiße Vogel die sportlichen Wintermuffel in luftige Höhen trägt, um sie wenige Stunden später im sonnigen Rennradparadies auszuspucken.

Wo liegt das Goldland für Radler?

Aber wo ist dieses gelobte Land der Rennrad-Gemeinde, das während der dunklen Jahreszeit Radlerherzen höherschlagen lässt? In Italien? Schließlich zieht es dort jährlich tausende Deutsche samt Rennrad hin. Nein, nicht ganz.

Die Rede ist von der wunderschönen Balearen Insel Mallorca. Die spanische Schönheit ist mit Abstand das beliebteste Reiseziel der deutschen Rennrad-Community. Milde Temperaturen im Frühjahr sowie eine Bilderbuchkulisse vom Feinsten samt Flachland und knackigen Anstiegen schaffen ideale Bedingungen für spannende Fahrradabenteuer. Und das scheint sich rumgesprochen zu haben - denn mehr als 140.000 Rennradbegeisterte reisen jährlich an, um das spanische Eiland im Sattel zu erkunden.

Von leicht bis anspruchsvoll ist alles mit dabei

Radfahren auf Mallorca hat sich zum absoluten Kultsport gemausert und dementsprechend groß ist auch das Angebot. Unzählige Veranstalter locken Outdoorfans mit spektakulären Rennradtouren. Und für jeden ist etwas dabei.

Für Freizeitfahrer, die es gerne etwas gelassener angehen, bieten sich Touren in der Mitte und im Nordosten der Insel an, da es hier meist deutlich flacher zugeht als in der bergigen Landschaft von Mallorcas Südwesten. Dort wiederum herrschen ideale Bedingungen für jene Hartgesottene, die gekommen sind, um Kette zu geben und auf hohem Niveau zu trainieren. Vor allem das Dreieck Andratx, Palma, Valldemossa hat es in sich und treibt selbst Profis den Schweiß auf die Stirn. Auch Radikonen wie Erik Zabel und Co. schwören auf das Rennrad Eldorado Mallorca und machen regelmäßig die Straßen der berühmten Baleareninsel unsicher.

Das Risiko fährt mit

Ganz ungefährlich ist der Spaß allerdings nicht. Jedes Jahr kommt es zu Unfällen und tragischen Todesfällen beim Rennradabenteuer auf der spanischen Trauminsel. Schwere Stürze, Kollisionen, Herzinfarkte und Schlaganfälle sind immer wieder mit dabei.

Um die Gefahr für eine Kollision oder einen Sturz etwas zu mindern, empfiehlt es sich eine Tour zu buchen, die von einem Guide begleitet wird. Denn dieser führt die Gruppe in der Regel an und reguliert somit die Geschwindigkeit der Fahrer bei abschüssigen Strecken. Bei Touren, die ohne Guide von Statten gehen, ist es keine Seltenheit, dass sich Mitstreiter riskante Rennen bergab liefern oder Terrain befahren, bei dem die Gefahren nicht richtig eingeschätzt werden. Aber auch der Guide kann keinen 100 prozentigen Schutz bieten. Das Risiko fährt ganz klar mit. Aber das verdrängen die meisten.

Wann ist dort der Auftakt der Radsaison?

Da der Sommer auf Mallorca in der Regel sehr heiß ist, empfiehlt es sich im Frühjahr zum Radfahren auf die Insel zu kommen. Die meisten Radurlauber trudeln zwischen Anfang Februar und Ende April auf der Insel ein. In Kürze erstrahlt die Insel also wieder in bunten Trikotfarben und eine geballte Ladung Testosteron und Schweiß mischt sich in die warme Mittelmeerluft.

Powered by Radsport Mayer – Stuttgarts erste Adresse für Fahrräder und Fahrradzubehör.