Genuss im Land der 1.000 Hügel Kraichgau-Stromberg – eine Region zum Verlieben

Von Simone Kranz 

Die Region Kraichgau-Stromberg ist ein traditionelles Weinbaugebiet. Mit ihrem schmackhaften Rebensaft punktet sie genauso wie mit ihrer anregenden Kulturlandschaft. Wir zeigen, was das "badische Toskana" alles zu bieten hat.

Eine Landschaft wie aus dem Märchen: so stellt sich die Region Kraichgau-Stromberg ihren Gästen dar.

Im Süd-Osten des Rhein-Neckar-Dreiecks gelegen, vermittelt sie dem Besucher mit ihren unzähligen sanften Hügeln und den vielen kleinen, mittelalterlichen Dörfern den Eindruck, er sei ins wahre Auenland gereist. Tagsüber wandert man zu Fuß oder per Rad – zunehmend gern auch mit dem E-Bike – durch eine liebliche, harmonische und intakte Natur oder man besucht eines der malerischen Städtchen mit bemerkenswerten Baudenkmälern und Museen.

Hier in der Region speist man gern und gut und man genießt in den geselligen Runden der traditionellen "Besenstuben" sonnigen Winzerwein.

Schnapsmuseum und der Mythos vom Doktor Faustus

Nicht nur die Naturlandschaft der "badischen Toskana" zieht Besucher in ihren Bann, auch die Kulturlandschaft des Kraichgau hat ihre eigenen Glanzlichter zu bieten. Wer etwa hätte gedacht, dass Goethe sein Vorbild für den "Dr. Faustus" im Städtchen Knittlingen fand. Hier lebte im 15. Jahrhundert der Georg Johann Faust, aus dessen Geschichte ein Mythos wurde. Ihm, seinem Schicksal, und dem, was Dichter, Schriftsteller und sogar die "Rolling Stones" daraus machten, ist das Knittlinger Faust-Museum gewidmet.

Neben Galerien für Klassiker der Modernen Kunst, Heimatmuseen, die auch Kinder neugierig machen, und überregional bekannten Kunstsammlungen bietet die Region auch so ungewöhnliche Museen wie das Schutzengel-Museum in Bretten oder gar das Schwäbische Schnapsmuseum von Bönnigheim, wo die humorvollen Schnaps- und Likörproben mit dem Museums-Chef unvergesslich bleiben werden.

Winterwandern mit Glühwein-Beseneinkehr

Auch im Winter lädt das Land der 1.000 Hügel zum Wandern ein – zwischen verschneiten Weinbergen hindurch zu einmalig schönen Aussichten – und vor allem schließlich hinein in eine der auch in der kalten Jahrszeit geöffneten "Besenstuben". Das sind die urigen Weinstübchen direkt auf dem Winzergut, wo der örtliche Wein großzügig ausgeschenkt wird und man im Winter nicht mit Glühwein spart. Die leckere Landesküche macht das Vergnügen perfekt.

Die Öffnungszeiten findet man in der "Besen-App" und im "Besenkalender". Echten Weinfreunden sollte man ans Herz legen, eine der Wein-Erlebnistouren zu buchen, die nicht nur den Wein der Region vorstellen und verkosten lassen, sondern den heiteren Gast am Ende auch wieder heil in seine Unterkunft bringen.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu Kraichgau-Stromberg

Lesen Sie jetzt