Urlaub an der deutschen Küste Die Nordsee: Mittendrin in grandioser Natur

Von Simone Kranz  

Eine riesige intakte Naturlandschaft, zahlreiche Gelegenheiten, sie kennenzulernen und die passenden Übernachtungsmöglichkeiten für Abenteurer: Willkommen an der Nordsee!

Eine Auszeit am Meer – was kann es Schöneres geben? Sich den Wind durch die Haare wehen zu lassen, das Rauschen der Wellen und die ruhige Weite des Blicks zu genießen, das Meer zu riechen, die salzige Luft auf der Haut zu spüren und sie ganz tief einzuatmen: Es gibt wohl wenig, das erholsamer sein könnte.

Die herrliche, über Jahrtausende gewachsene Landschaft des Wattenmeeres lädt naturverbundene Gäste zu ausgedehnten Erkundungen ein. Und Abenteurer, die das Besondere lieben, finden an der Nordsee ziemlich außergewöhnliche und originelle Übernachtungsgelegenheiten.

Das Wattenmeer – ein Weltnaturerbe erleben

Seit 1986 ist das Wattenmeer an der norddeutschen Küste als Nationalpark deklariert und steht seither unter Naturschutz. Im Jahr 2009 wurde es von der UNESCO sogar zum Weltnaturerbe erklärt. Dabei ist die faszinierende und attraktive Wattlandschaft noch vergleichsweise jung; sie entstand erst nach der letzten Eiszeit vor rund 7.000 Jahren. Das macht sie allerdings nicht weniger einzigartig: sie zählt zu den schönsten Naturlandschaften Europas. Sie beherbergt eine große Vielfalt an Tieren und Pflanzen und bietet Naturfreunden reichlich Gelegenheit zum Kennenlernen.

Angebote gibt es in allen größeren Küstenorten und sie reichen von kurzen und langen Wattwanderungen zu jeder Jahreszeit unter kundiger Führung über Rundflüge, Vogelbeobachtungen bis hin zu Fahrten zu den Seehundbänken. Die possierlichen Tiere kann man in der Seehundstation Norddeich sogar hautnah erleben – nicht zuletzt für Kinder ein echtes Highlight.

Für Romantiker, Abenteurer, Naturfans: Übernachten mal anders

Neben den unterschiedlichsten Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen für alle Ansprüche entlang der Küste bietet die Nordsee auch einige außergewöhnliche Unterkünfte an, die bereits beim Buchen kribbelige Vorfreude bereiten.

Haben Sie beispielsweise die Nacht schon mal in einem Zirkuswagen verbracht? Oder in einem der blau-weiß gestreiften „Nordsee-Karren“, die den alten Schäferwagen nachempfunden sind? Einige Nordsee-Campingplätze stellen diese Gelegenheiten von April bis Oktober bereit. Und wer das Meer und seine romantische Nähe auch nachts nicht missen will, sollte einen der Strandschlafkörbe reservieren, die an der niedersächsischen Küste nächteweise zu haben sind.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur niedersächsischen Nordsee

Lesen Sie jetzt