Mit starkem Regen und Gewittern ist von Montagnachmittag an auch in Stuttgart zu rechnen. (Archivbild) Foto: Lichtgut/Leif-Hendrik Piechowski

In Stuttgart wird es nass und ungemütlich. Aufgrund der Regenmenge besteht die Gefahr für örtliche Überflutungen. Meteorologen warnen vor größeren Unternehmungen im Freien.

Stuttgart - Nach den ersten Regenfällen am Wochenende in Stuttgart folgt noch mehr: In der Landeshauptstadt ist vom späten Montagnachmittag mit 40 bis 80 Litern Regen pro Quadratmeter zu rechnen. „Das Wetter in Stuttgart ist heute wie gestern problematisch“, sagt Clemens Steiner, Meteorologe in Stuttgart. Wie in weiten Teilen Baden-Württembergs gelte auch in der Hauptstadt die Unwetterwarnung der Stufe drei.

Der Experte vom Deutschen Wetterdienst schließt auch örtliche Überflutungen im Stadtgebiet nicht aus. Der Straßenverkehr könne aufgrund von Aquaplaning ebenfalls eingeschränkt werden. Das hänge davon ab, wie viel Regen dann tatsächlich fällt, erklärt der Fachmann. Auch mit Hagel sei unter Umständen zu rechnen.

Erst in der Nacht zum Mittwoch rechnet Steiner mit einer besseren Wetterlage. Der Meteorologe empfiehlt Stuttgartern bis dahin keine größeren Unternehmungen im Freien, wie etwa ausgedehnte Spaziergänge.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: