Florian Silbereisen 2020 bei der Show "Schlagerchampions – Das große Fest der Besten". Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Eigentlich will Florian Silbereisen eine Live-Show aus Österreich mit Schlagerhits in der ARD präsentieren. Doch das Wetter spielt nicht mit.

Kitzbühel - Starke Regenfälle im österreichischen Kitzbühel haben die Ausstrahlung der ARD-Live-Sendung "Schlagerbooom Open Air" mit Florian Silbereisen im Ersten verhindert. Stattdessen lief am Samstagabend ab 20.15 Uhr die am Vortag vorab aufgezeichnete Generalprobe der Show. 

Zu Beginn wurde im Fernsehen für die Zuschauer der Hinweis eingeblendet, dass es sich wegen der Wetterverhältnisse um eine Aufzeichnung handele. "In Kitzbühel hat es heute ab 20.00 Uhr stark geregnet", teilte der Unterhaltungschef des zuständigen öffentlich-rechtlichen Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), Peter Dreckmann, am Abend mit.

"Darauf waren wir vorbereitet und haben die komplette Show bereits am Freitagabend zum ersten Mal und bei schönem Wetter mit 6000 Zuschauerinnen und Zuschauern im Stadion aufgezeichnet", sagte er weiter. "Um dem TV-Publikum daheim einen schönen Abend mit schönen Bildern zu bescheren, haben wir uns entschieden, die Aufzeichnung vom Vortag auszustrahlen." Laut MDR wollte sich die ARD wieder live nach Kitzbühel schalten, "sollte das Wetter besser werden und die Technik mitspielen". 

In Teilen Tirols hatten die Behörden laut der Nachrichtenagentur APA am Samstag vor Unwettern gewarnt. Schwere Schäden wurden dort bis zum Sonntagmorgen nicht bekannt.