In Deutschland kracht es wieder. Foto: dpa

Die Gewitter breiten sich am Freitag zunehmend aus. Am Nachmittag wütete das Unwetter über weiten Teilen von Rheinland-Pfalz.

Offenbach - Schwere Gewitter mit örtlich viel Regen haben am Freitagnachmittag vor allem den Norden von Rheinland-Pfalz getroffen. „Der Schwerpunkt war von der Eifel rüber bis zum Westerwald“, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mit Sitz in Offenbach. Über mögliche Schäden lagen zunächst keine Informationen vor. Auch in der Nacht und am Samstag sollte das schlechte Wetter weitergehen. „Es kann durchaus in der Nacht und auch noch in den Tag hinein zu starken Gewitter kommen.“ Dabei kann es laut DWD örtlich auch Hagel, Sturm- oder Orkanböen geben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: