Das Unwetter vom 26. Juni verursachte heftige Schäden an der Kuhsteige in Wäldenbronn. Foto: Stadt Esslingen

Der Starkregen am 26. Juni hat der Kuhsteige im Esslinger Norden stark zugesetzt. Die Wassermassen haben Teile des Belages mitgerissen. Der obere Straßenabschnitt bleibt deshalb vorerst gesperrt, eine Umfahrung ist über die angrenzenden Wirtschaftswege möglich.

Esslingen - Die Kuhsteige in Wäldenbronn wurde von den starken Regenfällen am 26. Juni schwer getroffen. Die Wassermassen haben Teile der Fahrbahn fortgerissen und die Seitengräben stark ausgespült. Unmengen an Schlamm wurden den Berg hinabgespült, die unterhalb gelegene Stettener Straße musste von den Einsatzkräften von einer regelrechten Schlammlawine befreit werden.

Die entstandenen Schäden an der Kuhsteige sind so massiv, dass der obere Abschnitt der Straße bis auf weiteres gesperrt bleiben muss. Eine Umfahrung über die angrenzenden Wirtschaftswege ist aber problemlos möglich (siehe Skizze in der Bilderstrecke).

Die gröbsten Schäden werden im Laufe der Woche behoben, sodass die betroffenen Anlieger zumindest ihre Grundstücke wieder erreichen können. Weitere Sanierungsarbeiten werden derzeit geplant und schnellstmöglich ausgeschrieben.

Weitere Informationen zu den Baustellen der Stadt Esslingen erhalten Sie unter www.baustellen.esslingen.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: