Der Superstar Rafael Nadal ließ seinen Worten Taten folgen und packte bei den Aufräumarbeiten mit an. Foto: AP

Rafael Nadal, der wohl bekannteste Mallorquiner, bietet den Opfern des Unwetters Hilfe an. Der 32-Jährige möchte die Räumlichkeiten seiner Tennis-Akademie als Unterkunft zur Verfügung stellen.

Palma de Mallorca - Tennis-Superstar Rafael Nadal hat den Betroffenen der verheerenden Überschwemmungen auf seiner Heimatinsel Mallorca Hilfe angeboten. Der 32-Jährige möchte die Räumlichkeiten seiner Tennis-Akademie in Manacor zur Verfügung stellen, und zwar „für alle, die eine Unterkunft brauchen“, schrieb der Weltranglistenerste bei Facebook. Zudem sprach er den Angehörigen der Opfer an diesem „traurigen Tag“ sein „aufrichtiges Beileid“ aus. Darüber hinaus ließ der Spanier seinen Worten Taten folgen und packte selbst mit an.

Nadal bietet Betroffenen eine Unterkunft an

In einer Autowerkstatt in der Stadt Sant Llorenc half Nadal mit anderen Freiwilligen, die Räumlichkeiten von Schlamm und Wasser zu befreien. Dabei trug er Gummistiefel und schrubbte mit einem Besen. Nadal hatte auf einen Start beim Masters-Turnier in Shanghai verzichtet und weilt in seiner Heimat. Heftige Regenfälle hatten auf Mallorca zu Überschwemmungen geführt. Dabei kamen mindestens zehn Personen ums Leben, zudem gibt es noch immer Vermisste. Betroffen war vor allem der Osten der spanischen Urlaubsinsel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: