Rund eine halbe Million Euro sollen den Sozialversicherungen vorenthalten worden sein. Foto: dpa

Der Inhaber eines Trockenbaubetriebes aus Weinstadt steht seit diesem Mittwoch vor einer Wirtschaftsstrafkammer des Stuttgarter Landgerichts. Dem 54-Jährigen wird vorgeworfen, rund eine halbe Million an Sozialabgaben nicht abgeführt zu haben.

Weinstadt - Ein 54-jähriger Unternehmer aus Weinstadt soll laut Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Stuttgart von Januar 2008 bis Mai 2012 Sozialversicherungsbeiträge in erheblicher Höhe nicht abgeführt haben. Die Anklage geht von mindestens 583 000 Euro aus.

Löhne nicht vorschriftsmäßig gemeldet?

Der Inhaber eines Betriebes für Trockenbau und Fassadenarbeiten soll dazu Löhne seiner Mitarbeiter nicht vorschriftsmäßig gemeldet haben.

Die 10. Große Wirtschaftsstrafkammer des Stuttgarter Landgerichts verhandelt von diesem Mittwoch an. Für den Prozess, über den wir berichten werden, sind insgesamt drei Prozesstage vorgesehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: