Auch Oberlenningen hat schon gebaut. Foto: Horst Rudel

Die Stadt lädt am 26. Oktober zum Tag der offenen Tür

Ostfildern - In den vergangenen Monaten hat die Stadt Ostfildern in der Hagäckerstraße im Stadtteil Kemnat zwei Häuser für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen gebaut. Bei einem Tag der offenen Tür am Freitag, 26. Oktober, können die Unterkünfte nun besichtigt werden.

Im November werden die ersten Bewohner aus Syrien, Irak, Afghanistan, Somalia, Gambia und Nigeria in die neue städtische Unterkunft einziehen. Die Flüchtlinge leben schon längere Zeit in Gemeinschaftsunterkünften des Landkreises in Ostfildern. Insgesamt 250 Flüchtlinge muss die Stadt aufgrund der gesetzlichen Quote im Jahr 2018 aufnehmen.

In der Unterkunft finden bis zu 60 Personen eine neue Heimat. Viele der Bewohner leben schon seit mehreren Jahren in Ostfildern, gehen zur Schule, arbeiten oder befinden sich in Sprachkursen oder der Berufsausbildung. Beim Tag der offenen Tür sind auch die haupt- und ehrenamtlichen Betreuer der Flüchtlinge vor Ort. Neben dem städtischen Sozialdienst für Flüchtlinge und dem Mentoringprojekt stellt sich auch der Freundeskreis Asyl vor. Die Unterkünfte in der Hagäckerstraße 1/1 können von 16 bis 18 Uhr besichtigt werden. Der Oberbürgermeister Christof Bolay wird die Gäste um 16 Uhr begrüßen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: